• sonntags

    …geht man in die kirche. auch wenn es schon sonnabend war.   auf den spuren luthers, also nicht martin sondern katharina. diese wurde wohl 1499 hier als katharina von bora geboren und auch getauft. auch wenn es dazu in der wikipedia sehr widersprüchliche meinungen gibt. wir gehen davon aus das sie von hier stammt 😉 und ihr zukünftiger darf auch schon über den ordnungsgemässen ablauf des ganzen wachen das alte gemäuer ist sehr gepflegt (auch gestern waren fleissige handwerker am werken – eine neue soundanlage wird installiert damit auch der letzte besuche im hintersten winkel die frau pfarrer gut verstehen hören kann…)   und es gibt viele kleine details zu…

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche fährt man(n) mit der dampfeisenbahn. das hatte ich ja hier schon erwähnt! nun hab ich noch ein paar bilder ausgesucht – unter dem motto der zwei tage ‘water and steam’. zuerst noch ein wenig water und den geist des rabenauer grundes hab ich auch gefunden   für das bild habe ich schon – berechtigte – kritik geerntet. wasser sehr schön, der rest kaputtgemacht – durch die lange belichtung und das bearbeiten. nun ist das ein iphone-bild 60sec belichtet. vielleicht ist die optik ja wirklich mit sowas überfordert. ich hab auch schon verbesserungsvorschläge bekommen – danke an die schnegge nach berlin – mal sehen ob…

  • zwischendurch

    ich hatte doch bei meinem brückentäglichen neustadtbesuch mehr bilder versprochen. die gibt es nun. zusammengepfercht in dieser galerie (klickklack auf den link zeigt sie dann auch!)die neustadt aus der sicht eines eingefleischten altstädters 😉 *** ps – passt ja schon fast als #tbt 😉 ***

  • nachtrag

    Nachtrag – das wird wohl noch ne weile so gehen. es gibt viel nachzuholen – allerdings fehlt mir der innere antrieb – kann also sein es bleibt das eine oder andere auf der strecke 😉 aber den lieben besuch vom wochenende möchte ich nicht unerwähnt lassen. um den (den besuch) in empfang zu nehmen kann man schon mal zum frühstücken nach raddusch fahren. wer es nicht kennt – das ist eine kleine gemeinde im spreewald. mit einem alten backhaus welches jetzt die villa raduš beherbergt. und die chefin da macht auf nachfrage sogar frühstück. mit riesenbergen rührei. leggor! danke frau küster – wir schwärmen jetzt noch davon. (leider hab ich…