Dorfkirche Liebethal (Sächs. Schweiz)

 

Liebethal am Rande der Sächsischen Schweiz, unweit des ‘Tores’ zu ebenjener Pirna gelegen, ist ein Gassendorf mit ungefähr 300 Einwohnern. Es gehört allerdings seit 1971 verwaltungrechtlich zu Pirna. Auf seiner Flur verläuft auch ein Teil des Liebthaler Grundes – bekannt durch das Monumentaldenkmal für Maestro Richard Wagner und seine atemberaubenden Felsformationen. Das Kirchlein des Dorfes gehört zu den ältesten der Sächsischen Schweiz und wurde 1373 erstmalig erwähnt.

Umgebaut oder gar komplett neugebaut wurde sie Mitte des 16.Jahrhunderts, aus dem Jhre 1559 datiert eine Bewilligung für Bauholz aus dem ‘Liebthaler Wäldchen’ ‘Zur Besserung der Kirche’ vom damaligen Kurfürsten August. Im Jhre 1882 errichtete man die Steinerne Vorhalle als Ersatz für das baufällig gewordene hölzerne Vorhäuschen.

 

 

Treten wir ein

 

 

Im Jahre 1927 gab es eine umfangreiche Restaurierung. Dabei baute man an der Sakristei einen Aufgang zur Patronatsloge an. Die Kirche war im Inneren komplett umgebaut worden was den Anbau nötig machte. Schlisslich gab es im Jahre 2018 einen weiteren Umbau – ein Gemeindesaal mit Toilette und Austellungsraum erweitert seither die Südseite der Kirche.

 

 

Als Abschluss noch eine Ansicht der Kirche von der anderen Seite der Wesenitz aus den 1920er Jahren

 


(Quelle Deutsche Fotothek)

~ ~ ~

Ich will unter euch wandeln und will euer Gott sein, und ihr sollt mein Volk sein.
3. Mose 26,12

~ ~ ~

Zurück zur Startseite

im aufbau!