derbaum

schreibt ...oder auch nicht!

Zeige Inhalte
Artikel

FREItag

und das wetter ist noch halbwegs erträglich (wenn man das bei 20°C und fast 100% luftfeuchte so sagen kann). es gilt milch, käse, brot, kuchen, erdbeeren, kartoffeln und spargel fürs wochenende zu besorgen – als fährt man(n) aufs land. zu den azubi-kühen. und geht da spazieren. und wird immer schläfriger. 😉 kein wunder wenn man diese wunder bestaunt

alles iphone-bilder von einem genehmigten mohnfeld. der hier angebaute soll einmal back-mohn werden. irgendwie beeindruckend.

und dann gabs noch historie

königlich-sachsische-triangulierung! sie erinnern sich?

und eine kirche lag am wege die schon lange auf der agenda stand und weiter steht – sie war nämlich zu

neukirchen – gelegen zwischen reinsberg und tanneberg. es wird eine # kirchensafari-seite geben!

in diesem sinne – ein wunderschönes wochenende allerseits!

***

ps – ich hab tatsächlich alles was ich aufgezählt habe bei hiesigen erzeugern erworben und freue mich aufs kochen/zubereiten…

***

Artikel

frühmorgens

…wenn die sonne nur selten durch den nebel lugt, ist noch feines spazieren. in mission #sühnekreuz – ich hab gestern nach diesem kreuz recherchiert

das sogenannte ‘hellendorfer kreuz’ – zu finden an der katholischen st.pius-kirche zu wilsdruff. und dabei bin ich auf ein anderes gestossen – das ‘carlowitzt-kreuz’. von dem hatte ich nie zuvor gehört und auch in der einschlägigen literatur ist nix zu finden. aber es steht halt auf der hellendorfer flur. hab ich mich aufgemacht es zu finden. mit einem ungefähren standpunkt – gefunden über eine geocaching-seite. und so sieht es aus

und mehr dazu zu lesen wird es auf der #sühnekreuz-seite geben gibt es auf der zugehörigen #sühnekreuz-seite (ich hab inzwischen einiges zum thema gefunden).

ganz nebenbei war es eine ganz schön anspruchsvolle runde im gottleubaer wald – ich bin ganz schön geschafft… nachzuwandern hier.

am wege noch die talsperren-aussicht

die wohl bald keine mehr ist – weil zugewachsen. in diesem sinne noch einen schönen montag – ich freue mich über zuwachs in der heimatkunde…

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in findet die kirche nur im kopf statt. d.h. das stimmt nicht so ganz – eine kleine runde war ich dann doch #unterwegs und zu einem kleinen besuch hier.

ansonsten gabs noch ein bild von vorgestern – so ähnlich auch schon einmal hier gesehen – das es mir wert schein den sonntag zu verschönern!

in diesem sinne ihnen allen einen schönen resttag! vielleicht mit der bachkantate zum heutigen ersten sonntag nach trinitatis

***

ich häng noch eins aus der jacobikirche dran – wegen dem liiiicht!

***

Artikel

viel gesehen

viel gesehen hab ich in den letzten tagen – noch ein paar freie tage mit schönen wetter machten es möglich. das gehirn ist noch mit der aufarbeitung befasst. es gab neue steinkreuze (reichlich), einige neue kirchen für die #kirchensafari und ganz viel ruhe in schönen gegenden. und sogar einen ausflug ins befreundete ausland – auf spurensuche nach verschwundenen dörfern. alles harrt darauf aufgeschriben zu werden – was sich aber (wie schon öfter betont) eben schwierig gestaltet. ich hoffe es wird texte geben in den nächsten wochen. einiges habe ich schon angefangen

die kirche ringethal

die kirche rossau und

die kirche zu conradsdorf

die in ringethal zu findenden stein/ #sühnekreuze warten noch auf ihre eigene seite

– ebenso das in rossau befindliche. nur das kreuz in conradsdorf hat schon eine seite – das hatte ich im letzten jahr schon einmal besucht. auf dieser tour gabs noch ein kahnhebehaus zu besehen – das pendant zu diesem.

 

und ich hab endlich die runde über adolfsgrün auf dem erzgebirgskamm geschlossen. (komoot…)

der höhepunkt für mich gestern war allerdings eine kleine wiese – irgendwo im nirgendwo auf dem kamm

eine ganze wiese voll orchideen! breitblättriges knabenkraut. eine augenweide!!!

(da habe ich mich tatsächlich ein wenig geärgert kein makro-objektiv dabei gehat zu haben sondern nur das eifon…)

in diesem sinne der geneigten leserschaft eine feines wochenende!

***