Tharandt

Ich zähle die in der Nachbarschaft des Städtchens Tharandt zu findenden Denksteine mal hier zusammen – auch wenn sie zum Teil ein Stück ausserhalb im Forst zu finden sind. Das einzige ‘echte’ Steinkreuz Tharandts ist seit dem Hochwasser 2002 unauffindbar.

hier ein altes bild vom geschätzten herrn kuhfahl – quelle

Die erschlagene Frau


Im Forst – zwischen Tharandt und Kurort Hartha fast unmittelbar am Weg ‘Mauerhammer’ steht ein Gedenkstein für eine vom Blitz erschlagene Frau. Es war die Anna Elisabeth Kellerin – die Inschrift auf dem Stein ist zwar kaum noch zu entziffern, aber die Gemeinde hat eine Tafel zur Erläuterung aufgestellt.


***


Der 1000. Hirsch


Heute kaum noch vorzustellen aber vor 130 jahren war es noch ein bewahrenswertes Ereignis wenn der Monach seinen 1000. Edelhirsch erlegte! Und so haben unsere Altvorderen des Ereignisses gedacht und einen Gedenkstein aufgestellt. (passt irgendwie zur Jagdsäule in Hetzdorf) Der Stein ist leicht zu finden – er steht nur ein paar Schritte vom vorigen entfernt.


***


Die Werther – Säule


Im Breiten Grund – kurz oberhalb des historischen Meilerplatzes – finden wir einen weiteren Gedenkstein, besser eine Gedenksäule.

Das danebenstehende Schild erklärt den Grund der Errichtung jener Säule hinlänglich!







***

zurück


***