(oster-)sonntags

geht man in die kirche in den park. bevor der grosse osterspaziergang von allen anderen losgeht. hat geklappt! die erste halbe stunde waren der papa und ich ich so ziemlich allein. der park am lingnerschloss sollte es sein. zwei gründe. zum einen der ausblick

es passte auch sehr gut – wir waren gegen 10 dort als alle kirchen der stadt den ostersonntag einläuteten. und ganz nebenbei wieder was neues entdeckt – es gibt in den kollonaden des schlosses einen brunnen!

zweites ziel war noch einmal der eckberg-park. nachzusehen wie es den dortigen kamelien geht. da waren wir auf anregung von der frau sufloese im februar schon einmal – sie erinnern sich? das gewächshaus in der schlossgärtnerei ist in ein sehr schönes ensemble eingebettet

und was soll ich sagen? sie blühen noch! vor allem die weisse (hier nicht im bild) hat sehr schöne blüten!

und was soll ich noch sagen – als wir unsere runde beendet hatten – nach einer kleinen stunde – wurde es schon unanagenehm voll…

in diesem sinne – lassen sie sich ihr osterbrot schmecken!

***

2

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. 🤣🤣aus diesen blüten musste ich 5 jahre lang kamelienlütensorbet zaubern😉
    Und das endemble brachte mur fast täglich die frage der gäste ein, was man den zahlen muss, um hier arbeiten zu dürfen 🙈
    Es war nebenbei bemerkt der job, bei dem ich am meisten ausgenutzt wurde in meiner „gastro- laufbahn“🙄 mit den schlimmsten chefs 😜
    Aber das schloss ist schon wirklich ein Traum😍
    Lg und gleich noch vielen dank für s mitnehmen auf deine tolle reise 🧳 😍hab ich mir immer gern angeschaut

    Antworten

    • ich erinnere mich an deine zeit da (das haben wir heute auch thematisiert 😉 ) – aber das es so schlimm war wusste ich nicht. und sorbet hab ich auch keins bekommen (an das dessert kann ich mich nicht mehr erinnern als wir einmal da essen waren)…
      bitte gern, es hat mir spass gemacht!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.