• von asche, bräuten und einem (dichter-) fürsten…

    wieder ein komoot-titel der mir so gut gefällt das ich ihn hier mal übernehme. sie erinnern sich an den aschegraben? heute sollte es werden das damals ausgelassene stück (die ersteigung von 2 8000ern war wichtiger) auch noch zu begutachten. was soll ich sagen – es war gelungen. am frühen morgen mit noch tiefstehender sonne erinnert es ganz sehr an diesen tollen morgen im geyerschen wald. kein wunder – handelt es sich doch bei beiden gewässern um kunstgräben zur bewässerung von bergwerken. vorbeigekommen bin ich natürlich bei herrn goethe in dem bereich ist der graben seit meinem letzten besuch saniert worden – das sichert wohl seine existenz für die nächsten jahrzehnte…