Schlagwort ‘august’

Artikel

geburtstage

was haben beide bilder miteinander gemeinsam? auf den ersten blick nichts. auf den zweiten aber doch. der eine wird heute 30 der schöpfer der anderen würde heute 200.
der eine ist mein kind – der andere der silbermann des 19.jahrhunderts – friedrich ladegast. bei mdr-kultur gibt es eine feine sendung über den berühmten und doch ein wenig vergessenen orgelbauer.

also HEBBIE GEBURTSTAG – vor allem fürs baumkind!
das orgelbild ist von der ersten grossen orgel die ladegast gebaut hat – im merseburger dom.

und so klingt franz liszt auf eben jener orgel

***

Artikel

berg-update

so schön kann ein ruhetag sein 😉 – den hat der papa heute gemacht! mit rinrm ausflug zur kriegeralpe. mehr nicht. aber wozu auch. wenn man bei diesem panorama zu mittag essen kann!

stay tuned – ein paar tage ist er ja noch dort!

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche. oder so. meint diesmal das kloster memleben in sachsen anhalt. es war sogar sonntags (während unseres kleinen ausflugs nach querfurt über himmelfahrt) als wir vor den mauern standen, einlass begehrten und auch erhört wurden!
so

sah die monumentale klosterkirche aus dem 10.jahrhundert wohl mal aus. und das

ist das was davon übrig ist. wie die kaiserpfalz ausgesehen hat ist nicht überliefert, man hat auch keine reste gefunden bisher. alles gut nachzulesen in der wikipedia – ich muss das alles nicht noch einmal abtippseln. aber ich habe noch ein paar kleine eindrücke vom gelände

am interessantesten für mich war natürlich die krypta (dank unseres zeitigen erscheinens vor ort waren wir auch noch ungestört).

krypta II von dirk derbaum auf 500px.com

beeindruckend – wenn man bedenkt wie alt das alles ist (und das es mal als kartoffelkeller gedient hat)

krypta I von dirk derbaum auf 500px.com

ein besuch ist in meinen augen unbedingt zu empfehlen (auch wenn der #gaffee aus der klosterschänke nicht sooo leggor war). es gibt viel zu sehen – die unstrut fliesst gleich nebendran

zur himmelsscheibe von nebra ist es nur ein kurzer weg, naumburg, freyburg, querfurt liegen im dunstkreis. und die strassen!!!!
ein traum:

back on the road

in diesem sinne – ‘schuldigung für den bildbelasteten artikel, noch einen schönen sonntag und heute abend viel spass mit dem tatort aus weimar!

***

Artikel

nachdem

…es vor 5 jahren noch neuland darstellte waren wir jetzt doch schon einige male zum mittagsorgelkonzert in der kathedrale zu dresden. so auch heute wieder einmal. (leider ich allein – die frau r4pun2el fühlt sich solchen unternehmungen leider noch nicht wieder gewachsen #fuckcancer)

diese wunderschöne instrument erklang – zu hören gabs auszüge aus “organisch-instrumentaler kunst- zier- und lust- garten” (ars magnaconsoni et dissoni) von johann speth. vorher nie davon gehört aber durchaus als sehr ansprechend empfunden.

beispiel:

zwei kleine, feine details sind mir auch noch aufgefallen

(leider war die sonne schon vom kreuz runtergewandert, aber wärend des konzertes wollte ich nicht rumknipsen…)

und ein detail der kanzel mit figuren von permoser. kann mir vllt. jemand sagen was der adler/geier was-auch-immer-vogel in der mitte zu bedeuten hat? danke!

***