• freitags abends

    anfang der 1970er jahre im baumelternhaus. der kleine baum war zum schwimmtraining und bekommt sein abendbrot – das könnte dann so, oder so ähnlich ausgesehen haben frisches weissbrot mit butter und salz und dazu rohe leber, fein gewürfelt mit salz, pfeffer und zwiebeln. niemand ausser mir hat es gegessen aber ich fand und finde es lecker. nicht ganz freiwillig kam es dazu. ich hatte pfeiffrisches drüsenfieber und das hat die leber ganz schön angegriffen – also hat meine kinderärztin gesagt – rohe leber essen! das hilft. und das hat es! meine leber ist wieder tipptopp in ordnung (und hat auch den starken alkoholkonsum vor 30 jahren gut überstanden.) wer also mal…