#sonntags

und dann war da noch…

und dann war da noch der sonntagmorgen. also der wirkliche. kühl bei 14 grad – es bot sich an gleich morgens die mama am grab zu besuchen und dann ein wenig in der natur herumzustiefeln. ein wenig nostalgisch angehaucht – auf dem bahndamm der schmalspurbahn von wilsdruff nach gärtitz. also der ehemaligen. heute ost es halt ein rad-/wanderweg. vorbei am ehemaligen bahnhof polenz


es war noch treffliches spazieren durch ein allerliebstes tal, mit einer mühle am anfang und einer zweiten am wendepunkt. und nach 3 kleinen kilometern waren wir wieder an der clara (der papa war mit). wen es interessiert –> hier findet man das ganze. noch ein paar kleine impressionen von unterwegs


noch ein wort zu den bildern – die sind nicht weichgezeichnet sonder mit der nikon und dem analog gerechneten exakta 1:3,5-4,8/35-70mm aufgenommen. das funktioniert nur noch bei offenblende und macht dadurch diese zauberhaften verzeichnungen. und im weitwinkel bekommste gar nix mehr richtig scharf. aber wer sagt das bilder scharf sein müssen? ich mag das manchmal sehr und heute bot es sich an den effekt wieder einmal zu nutzen!


das licht war aber auch schön…


***

4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.