Kategorie: #sonntags

DerBaum > #sonntags

sonntags – wenn ewigkeitssonntag ist

der tag an dem alle auf den friedhof gehen die ihn sonst das ganze jahr wie die pest meiden. so als alibi-veranstaltung. wir waren natürlich auch da – vor dem massenansturm und nicht nur heute 😉


heute morgen schien auch noch die sonne und es war knackig kalt. aber das tat dem genesenden gut!


in diesem sinne noch einen feinen restsonntag und erfrieren sie nicht!


***

sonntags

sonntags geht man(n) in die kirche. stimmt sogar, denn der krächzende schnief musste ins freie! (keine angst, kein fieber, keine zwei striche, der salbeitee schmeckt nach salbei und der kuhstall riecht nach kuh. ich hab halt ne normale erkältung, sagt man sich ja derzeit kaum noch zu sagen.) nachdem ich gestern drin verblieb ging das heute nicht mehr. mein hibbelhintern – sie kennen das! also kleine runde zm bauern, käse milch und eier auffüllen und kleine runde über feld und flur. hier, in der struth – schon zur genüge vorgestellt, kein komoot, da mit nicht mal 2km lächerlich kurz.

erwähnte ich jemals das ich dieses analoge objektiv liebe?
noch einmal mit der sonne…

genau die richtige menge weg für mich am heutigen tag! und das objektiv kann (fast) macro-aufnahmen!


und wenn der geneigte leser jetzt fragt – wie war das doch gleich mit der kirche? stimmt da war ich auch – lag ja am wege 🙂

das ist natürlich st. jakobi in wilsdruff


in diesem sinne: verkraften sie die stunde tag mehr und die stunde zeitigere dunkelheit gut!


***

NACHTRAG am mittwoch: bitte lesen sie hier!


***

sonntags

sonntags geht man in die kirche die blauen schilder zum mittwochs achtausender suchen und finden. sie erinnern sich – ich stand auf dem fuchshübel und konnte das zugehörige 8000er – schild nicht finden. wer konnte auch ahnen, dass es sich fast 1km vom ‘gipfel’ entfernt befindet?!


aber bei der gelegenheit – wann kann man(n) mal so schön durch die wolken stapfen? –


habe ich gleich noch ein lang geplantes ziel mit besucht


den oberhalb von geising gelegenen ‘anton günther stein’ . anton günther? genau des ist der mit dem vuugelbeerbaam. mehr zum stein steht bei den #sühnekreuzen! und von dieser stelle hat man auch einen feinen blick auf stadt und kirche geising – womit wir wieder beim SONNtag wären denn da schien ein wenig die sonne. der kamm war heute die grenze, er selber in wolken, nach süden dicke nebelsuppe nach norden licht, sonne, dünne wolken…




und manchmal war die welt sogar richtig bunt – fast wie vor einem jahr!




in diesem sinne noch einen wunderbaren restsonntag!


***

sonntags…

sonntags geht man in die kirche auf altbekannten wegen – den goldenen oktober der mir gestern verwehrt blieb suchen. und finden.



rast dann am wohlbekannten hirschturm – hier schon mit dem heimlichen star des tages!


er wollte auch fliegen – also hab ich ihm seinen wunsch erfüllt! (und hier probieren wir das mit dem video noch einmal…)


und wieder war er nicht der gold- sondern der pilz-esel und ist ganz stolz!


auch der herbst hat schöne sonn- tage!


***

traditionelle traditionen

der geneigte leser weiss es – der erste feiertag im oktober (wahlweise lieber der 7.) bedeutet für uns? genau – es geht ins gebirge. dahin wo ein dreiviertel jahr winter und die restliche zeit schlechtes wetter ist. is so!


ein klein wenig bunt isses schon oben am erzgebirgskamm aber auch der regen war ständiger begleiter (während ich das tippe scheint mir die sonne ins gesicht – ironie des lebens). aber wir haben unser ziel erreicht:


seiffen – bekanntermassen DER spielzeug-/weihnachtsort der welt! mit der berühmtesten kirche der welt – öfter erwähnt gezeichnet und nachgebaut als der kölner dom und st.peter in rom gemeinsam! und weil es so schön passt waren wir auch noch drin


um uns das kirchlein erklären zu lassen und der orgel zu lauschen! mit vollem zimbelsterneinsatz


***

nachtrag:
zur tradition gehört es inzwischen auch das wir uns mit bratwurst und dem ersten glühwein der saison stärken


***