• und dann war da noch…

    und dann war da noch der sonntagmorgen. also der wirkliche. kühl bei 14 grad – es bot sich an gleich morgens die mama am grab zu besuchen und dann ein wenig in der natur herumzustiefeln. ein wenig nostalgisch angehaucht – auf dem bahndamm der schmalspurbahn von wilsdruff nach gärtitz. also der ehemaligen. heute ost es halt ein rad-/wanderweg. vorbei am ehemaligen bahnhof polenz es war noch treffliches spazieren durch ein allerliebstes tal, mit einer mühle am anfang und einer zweiten am wendepunkt. und nach 3 kleinen kilometern waren wir wieder an der clara (der papa war mit). wen es interessiert –> hier findet man das ganze. noch ein paar kleine impressionen…

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche, auch wenn es schon am sonnabend war. und völlig ungeplant – wie gestern schon erwähnt. aber der nette mann, der extra mit dem radl umgekehrt ist als er mich stehen sah, mir aufsperrte und eine privatführung gab und dabei seine umzugshelfer warten lies, soll hier noch einmal dankend gewürdigt werden! dieses kirchlein wars wie auch gestern schon erwähnt in höckendorf bei laussnitz. uralt und wunderschön – auch mit einer kompletten bilderbibel. aber das gibts alles hier zu lesen – zumindest in laufe der zeit! in diesem sinne noch einen schönen sonntag – mit derzeit sehr angenehmen temperaturen, ich gehe jetzt die bach-kantate zum heutigen tage…