36 stunden

diesmal waren es 20 stunden länger als vor zwei wochen die ich im feinen tannheimer tal verbringen durfte/konnte. mission papa aus dem uirlaub holen und einen tag im gebirgen wandern. den merke ich heute ganz deutlich – 700 höhenmeter bergab über abenteuerlich bergpfade – ich bin aus der übung. der papa (87!) ist mir im prinzip davogelaufen”. symbolbild:

ich ziehe immer wieder den hut vor ihm – und gebe zu – ich bin keine 30 mehr! früher (also vor 30 jahren) wäre das wohl unser ziel gewesen

aber was solls – danke das ich da sein durfte, danke für die tolle wanderung und es bleibt

ein herz für die berge… (ps – komoot hat ein wenig gesponnen aber die tour gibts in 2 teilen hier und hier)

***

ps.

kühe

und kirchen

und ein steinkreuz

gabs auch – darüber wird zu berichten sein!

***

3

(6) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, lieber Baum. Das hast Du ja wieder fein gemacht. Und es war wirklich toll mit uns beiden und dem Kaiserwetter! 🤗

    Antworten

  2. Das sieht nach einem erfüllten Wochenende aus. Prima!

    PS: Ich sag ja, du musst mehr trainieren. 🙂

    Antworten

    • war es – ich leide heute noch (treppensteigen geht gar nicht 😳). würde ich ja aber jedes wochenende 1300km zum training fahren kann ich mir nicht leisten… 😉 – ausserdem ich bin ja nun wirklich nicht mehr der jüngste. (und der vater war ja 2 wochen im training…)

      Antworten

  3. […] roten bank. noch ein blick zurück als der sommer noch hoch war – also eine woche. auf meinen ‘gewaltmarsch’ durch die berge! es ist nicht so das ich nichts gesehen hätte beim laufen. irgendwie habe ich mich […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.