kleinigkeiten am rande,  österreichisches,  weiches wasser

34 stunden

vierunddreissig stunden in den alpen – dazu jeweils reichlich 6 stunden fahrt für eine strecke – so ein wochenende kann ganz schön anstrengend sein. aber auch schön – wie schon im letzten jahr ein sonnabend mit traumwetter – nicht nur langweiligen blauem himmel dafür ganz ohne regen. eine feine tour – auch nicht ganz so nastrengend wie im letzten jahr – und zusätzlich zum laufen noch seilbahn faaahn…

 

 

ziel war einmal um den visalpsee – mit ausflug zum bergaicht-wasserfall – der laut aussage papa nur ein rinnsal war!

 

 

und ich schwöre – ich war das nicht! der stand schon so da

 

 

nicht zuletzt war das wetter wirklich spannend

 

 

über die ebenso besuchte lourde-grotte und den seilbahn-ausflug zum füssener jöchle wird noch zu schreiben sein – aber nicht mehr heute. vielleicht sollte ich das ‘alpenbild zum montag’ wiederbeleben? 😉

der geneigten leserschaft noch einen angenehmen restsonntag und mir frohes ‘füsse hoch’

 

***
ps – danke an den papa das er wieder in den alpen urlaub gemacht hat und ich sein schofför sein durfte. damit kam ich auch in den berggenuss…
***

16 Comments

  • Christian W.No Gravatar

    Hach nee, wat schön … Sechs Stunden Fahrt sind das nur von dir aus? Damit komme ich grad mal nach Südhessen. Da haste aber auch wirklich Glück gehabt mit dem Wetter, viel spannender als klares Blau.

    Tipp fürs Initial, weil das bei mir so ein klassisches Problem ist: Wenn es sich nicht über zwei Zeichen dehnen lässt, würde ich die Vierunddreißig ausschreiben, weil man so eher „drei, vier Stunden“ liest.

    • der chefNo Gravatar

      das ist die beste idee – ich hatte keinen plan wie ich die 34 zusammenbekommen könnte!

      ja ca. 6 stunden, knapp 600km fast nur autobahn…

      • Frau MomoNo Gravatar

        Ich habe ja 2013-2014 mal in Regensburg gearbeitet, von dort aus waren wir öfter mal Richtung Alpen unterwegs. 2014 -2015 war ich dann in Stuttgart, von da ging es dann mal Richtung Bodensee und Schweiz, also auch Berge und dann ging es ab 2015 wieder weg von den Bergen, nach Leipzig, Berlin und Münster

          • Frau MomoNo Gravatar

            In Dresden war ich natürlich auch von Leipzig aus. Die Rumreiserei habe ich nur 4 1/2 Jahre jobbedingt gemacht. Das jährliche Umziehen und das Pendeln nach Hamburg wurde mir dann doch zu anstrengend. Aber es war eine tolle Zeit, ich habe viel gesehen und hatte einen tollen Job.

  • rappelNo Gravatar

    Schöne Bilder sind das. Mit dem Wasserfall hat der Papa recht! Und wie wäre es, wenn du oder besser ihr auch einmal richtig Urlaub machen würdet? Zum Beispiel in diesen Bergen?

    • der chefNo Gravatar

      das steht seit jahren auf dem plan – aber uns kommt immer irgendwas dazwischen 🙁 (eigentlich wollten wir eine woche mit dem papa in die alpen fahren in diesem jahr – allein die umstände…)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.