DxO – filter

DxO – filter – ehemals NIK-filter, dann betreut und nicht mehr gepflegt von google. letztes jahr verkauft und nun neu belebt. nachzulesen bei herrn rappel.
ich hab sie benutzt und gemacht – vor allem den analog- und den hdr-filter. hdr kann aurora-hdr besser und dauch den rauschfilder dfine ersetzt noisless mehr als perfekt. bleibt noch der analoge… ich habe probiert – äusserlich ist alles beim alten – keine veränderung, verbesserung zu sehen. wahrscheinlich fand die pflege nur unter der haube statt. und der filter macht das was er soll – und auch schon immer gemacht hat.

beispiele:

haus im wald II von dirk derbaum auf 500px.com

haus im wald III von dirk derbaum auf 500px.com

haus im wald von dirk derbaum auf 500px.com

alle 3 bilder sind mit der nikon aufgenommen – das meyer-optik 2.8/135mm dran. und dann nach belieben mit eben jenem analog-filter bearbeitet. schön und gut, aber ob das 49 euronen wert ist – da bin ich am zweifeln. ich teste mal noch ein wenig – schliesslich hab ich noch 3 wochen testzeitraum…

***

0

(4) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. So. Endlich mal nen Moment Zeit gehabt, um mich mit Nik zu beschäftigen. Die Filter gibt es nach wie vor in der älteren Version kostenlos ohne Begrenzung bei DxO. (Preis: Adresse angeben) Fallstrick ist, daß man nicht updaten darf, (wozu die Software beim ersten Start auffordert) weil dann kostenpflichtig.

    “Is it still possible to get the free download version of the Nik Collection?
    Yes, it’s still possible and you can get it from this page https://nikcollection.dxo.com/nik-collection-2012/

    Antworten

    • danke für deinen bericht – ich hab die originale nick- version wieder installiert und z.t. händisch in die programme eingebunden (bei LR und PS funktioniert es…)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.