• vom teufel (-sgrund) und seinem (spang-) horn

    der titel bei komoot gefällt mir wieder einmal – so dass er hier noch einmal erscheinen darf. der glückliche zufall wollte es das ich auch in der woche wo die lieblingsmenschin urlaub in der heimat macht frei haben konnte. und sie hat mich zum frühstück eingeladen (immer ein tip – die landbäckerei schmidt in leupoldishain! lecker und superfreundliches personal!). und die route ausgegeben – wir wollen in den teufelsgrund! teufelsgrund? noch nei gehört? bei königstein? gibts nicht! war meine reaktion. gibts nicht? gibts doch! ein wunderschönes kleines seitental mit tollen felswänden, nicht lang, nicht hoch, aaaber still! und am ende gehts ein paar stufen hoch und man kann oben am…

  • vor 10 jahren…

    vor 10 jahren begann ein abenteuer. und das schöne daran ist – es läuft und läuft und läuft. es kam eine (damals) rot-bedreadlockte frau ins #baumhaus – um den max zu erschaffen und wie sich heute herausstellt um zu bleiben- seit nunmehr 10 jahren! viel haben wir seitdem erlebt, erlitten, durchgestanden – möge das auch weiter so bleiben! danke das es dich gibt frau r4pun2el.

  • spazieren

    spazieren um des laufens willen. gestern. einfach so durch die felder. den kopf lüften denn pusten war nicht – drückende november’schwüle’. aber ein gutes hatte es – ich hab die komplette bemalte decke der kirche in grumbach abgelichtet und freue mich seither an den bibeltexten die dem volk vor 450 jahren aufs maul schauen… in diesem sinne einen guten start ins wochenende!

  • laufen

    laufen um des laufen willen. so wie am letzten sonnabend – nur diesmal in einer ganz anderen gegend. auf den spuren vom blognachbarn herrn rappel der die tour vor 3 tagen gemacht hat. nur den teil mit dem trebnitzgrund hab ich mir gespart – es war so nach fast 2 tagen dauerregen nass genug (der hab ich auch schon früher einmal begangen und beschrieben.). aber eine feine runde durch eine liebliche landschaft war es doch! nachzugehen hier.