buß- und bettag

DerBaum > dresdensisches > buß- und bettag

wenn man(n) den nur in sachsen verbliebenen feiertag gebiessen kann – mit ruhe, stille! und einem kleinen rückblick aufs letzte wochenende


wo es auch ruhe (stille dank des plätschernden baches nicht) gab. und eine entdeckung – mitten in der stadt. zu dieser zeit war es dort auch noch sehr ruhig – zum glück.


im grossen schlosshof sind wieder ein paar gerüste gefallen und geben nun den blick auf den altan und damit auf die riesige gemalte bilderbibel frei. leider ist der hof noch zur hälfte gesperrt, so daß die fotos noch nicht vom optimalen standpunkt aus zu machen waren – aber einen kleinen eindruck von der malkunst bekommt man schon.





das bedarf auf alle fälle noch genauerer betrachtung – wenn es nicht regnet und der bauzaun verschwunden ist! in diesem sinne noch einen einen wunderbaren restfeiertag – allen die heute einen hatten! 😉
ach und – es gibt neue kirchen 😉 –> hier.


***

2 thoughts on “buß- und bettag

  1. Wir staunen auch immer wieder, wie sich die Dinge im Zentrum verändern (kommen ja eigentlich nur zu Gästeführungen dahin). Und das Schneebild macht direkt Lust auf den Winter, sehr schön!

    1. das geht uns auch so – wenn du wieder einmal hinkommst steht da plötzlich ein haus. meistens eine böse überraschung weil wieder ein seelenloser karnickelboxen-betonklotz. diesmal nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert