altes

Artikel

das märchen und die industriekultur

rapunzelturm von dirk derbaum auf 500px.com

sonntagsmorgens geht man in die kirche in die geschichte. manchmal.
wieder einmal durch ein foto auf flickr auf einen heimlichen ort hier in sachsen aufmerksam geworden habe ich mich aufgemacht ihn zu suchen. und habe die alte kirsten-mühle gefunden.

kirsten muehle von dirk derbaum auf 500px.com

und eben jenes märchen – das vom rapunzel

rapunzelturm von dirk derbaum auf 500px.com

beides sind allerdings eher zeugen der im niedergang befindlichen industriekultur. ich werde versuchen mehr dazu zu schreiben – muss aber selbst erst einmal recherchieren. wer wissen will wo ich war und was es noch so zu sehen gibt dem sei ein blick auf die wanderroute empfohlen

der artikel musste jetzt sein – sonst komme ich total aus meiner chronologie – ich hab noch so viel hier rumliegen was ich gern im blog hätte – aber ich schaffe es nicht…

trotzdem einen schönen abend – tatort aus dortmund – und morgen hat mich der alltag wieder.

***

Artikel

sachen gibts

wenn schön die grossen dinge des urlaubs gestrichen sind – kleine ausflüge gehen trotzdem. zum glück gibt es ja direkt vor den toren der stadt die eine oder andere unbedeutende sehenswürdigkeit – z.b.:

aschenbrödel von dirk derbaum auf 500px.com

das hat vielleicht der eine oder andere geneigte leser schon einmal gesehen. aber was neu ist – es gibt jetzt einen ‘brücke-weg’ rund um moritzburg. hat nichts mit einer brücke zu tun sondern mit der gleichnamigen künstlergruppe. eine station ist mir heute aufgefallen – aber ich tu mich schwer damit. ein bilderrahmen – so wie die für den canaletto-blick in dresden – soll irgendetwas einrahmen. neumodischer kram

irgendwas soll man doch bestimmt durch diesen rahmen hindurch sehen – aber was?

die baumwipfel?

die bäume an sich?

die gans?

aber dann habe ich das passende bild gefunden!!!

the goose von dirk derbaum auf 500px.com

so gehört es! die gans schön in der mitte vom rahmen und das schloss ordentlich auf der kante! das ist so richtig expressionistisch!

meinem schniefen hat die motivsuche sichtlich gutgetan – es schnieft sich viel besser!

***

nachtrag:

das es so

framed von dirk derbaum auf 500px.com

gedacht ist kann ich mir nicht vorstellen – das ist ja viel zu langweilig!

***

Artikel

sonntags

…geht man in die kirche auf den kirchhof. im ausland. in böhmen. im gebirge.
aufmerksam bin ich durch ein foto bei flickr geworden. und für mich beschlossen – das ist so nahe an der grenze da wage ich mich hin. ins ausland. allerdings zu fuss, die clara habe ich in zinnwald stehen lassen. und was soll ich sagen – der ausflug hat sich absolut gelohnt.

maria himmelfahrt von dirk derbaum auf 500px.com

das wetter passend zu ersten richtigen herbsttag. die kirche ‘Kostel Nanebevzetí Panny Marie’ (maria himmelfahrtskirche) ist im augenblick wohl entweiht. alle fenster sind verrammelt, die türen ebenso. aber ich konnte im inneren ein gerüst entdecken und das dach ist auch neu gedeckt.

aber der kirchhof – friehaf kann man es kaum nennen – hat es in sich.

graves von dirk derbaum auf 500px.com

das wäre in good old tschermanie nie denkbar. krumme, halb, halb und ganz umgefallene grabsteine. bis auf 3 -4 ausnahmen alle älter als 70 jahre. und die meisten deutsch. hier muss ich auf einen weiteren – noch zu schreibenden – artikel verweisen in dem ich mich mit den steinen befassen will. aber das braucht zeit. und ich weiss noch nicht wie die bilder am besten zu entwickeln wären. darum heute nur ein paar bildchen die ich mit dem lomo-plaste-teil aufgenommen habe

crossII von dirk derbaum auf 500px.com

(wie aufgenommen – die sind so dunkel und unscharf). aber pasen in meinen augen gut zum grundtenor der örtlichkeit. und eins mag ich wieder ganz besonders

cross von dirk derbaum auf 500px.com

erinnert mich das motiv doch verdammt an caspar david friedrich. so eitel bin ich dann doch! 😉
so richtig konnte ich dieses bild dann doch nicht mehr geniessen dann es erschienen tatsächlich zwei frauen und haben die blumen auf einem der neuen gräber ausgetauscht. und so unter beobachtung – noch dazu im ausland – das ist nix für mich.
fest steht das ist auf alle fälle noch einen ausflug im winter wert. ganz unbedingt.

in diesem sinne einen schönen sonntagabend. heute mit polizeiruf aus magdeburg wenn ich mich nicht täusche..

***

update: jippie, ich habs geschafft – die grabsteine! – bitte lesen sie hier!

***

Artikel

#tbt

heute mal um die 12 jahre zurück. ein ausflug zu dresdens höchsten wasserfällen in der heide!

damals #unterwegs mit der guten freundin (heute sogar über eu-aussengrenzen hinweg) die ganze baumstämme auf den fingern balancieren kann!

und das wohl auch heute noch beherrscht wie man in ihrem beitrag sehen kann!

und auch weiches wasser war damals schon ein beliebtes motiv

in diesem sinne einen schönen donnerstag!

***