• (oster-) montags

    geht man(n) in die kirche. stimmt – in diese.     danke an den schlüsselbevollmächtigten das sie auch schon früh um 8 zur stillen einkehr geöffnet ist. und natürlich hat sie auch ihre eigene #kirchensafari – seite! eigentliches ziel war jedoch die schellermühle an der roten weisseritz. wie ich mit einem bericht über ebenjene mühle verfahre muss ich mir noch überlegen. aber warum die rote weisseritz rote weisseritz heisst habe ich herausgefunden. bittesehr:     die rote farbe rührt vom hämatit welches im oberen erzgebirge reichlich vorhanden ist. es war eine feine kleine wanderung – durch teilweise noch ganz schön viel schnee!     nachzugehen wie so oft bei komoot…

  • herbst

    goldener herbst – noch vor einer woche     so. heute dann so     es ist wohl herbst (bei 8grad und dauerregen. die erde hat ihn nötig, es sei ihr gegönnt. und mir der faule sonnabend) – aber die goldenen tage kommen noch! bestimmt. ein paar worte zum oberen bild. es handelt sich um die votivkapelle am loger weg in grän. gewidmet dem hl. johannes von nepomuk steht sie an einer stelle wo es häufig überschwemmungen gab. (ich glaube erst eine bachverbauung hat die situation verbessert 😉 ) aber hübsch isse!     man beachte die details! das vorhängeschloss in fischform hat schon was!     in diesem sinne…

  • kindheit

      kindheit bedeutet auch – die kleine welt ist ganz gross. wenn man(n) dann älter ist ist es schön wenn die die grosse welt mal klein wird.     gestern war es soweit – wieder einmal (nach jahrzehnten) das kleine erzgebirge in oederan zu besuchen. das älteste und schönste miniaturland der welt. spannend war die stadtkirche zu oederan im original und en miniatúre zu betrachten (sie wird natürlich einen eigene #kirchensafari-seite bekommen)     ich hab ganz viele bilder geknipst, bin aber noch beim träumen in die vergangenheit – vllt. gibts ja mal eine galerie… in diesem sinne eine schöne, kleine sommerpause…   ***

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche. ich halte den artikel heute ganz kurz hier – ich verweise auf zwei seiten in die ich viel recherche gesteckt habe inklusive zwei besuchen vor ort! (ein beonderen dank an herrn pfarrer rechenberger der mir sowohl kirche als auch gruft aufgesperrt hat!) 😉 alles über die kirche steht hier und alles über die unter ihr befindliche gruft hier. – und es wird mehr geben. aber jetzt erst mal gibts frühstück! in diesem sinne einen wunderschönen sonntag! ***

  • noch ne baustelle

    nachdem ich mich vor 20 jahren schon mal mit den in der näheren umgebung recht zahlreich vorhandenen sühnekreuzen befasst habe (das war noch so ganz analog ohne irgendwelche aufzeichnungen) hat mich der zufallsfund am letzten sonntag wieder einmal angefixt. also habe ich die frau r4pun2el losgesschickt von mir gewünschte literatur aus der bibliothek zu holen. hab gelesen und am feiertag eine erste runde gedreht um einige dieser uralten kulturdenkmale aufzusuchen. nun ist es so das es allein in sachsen über 300 steinkreuze geben soll. ich werde also – wie ich es in letzter zeit angefangen habe – eine seite dafür anlegen. dann kann ich bei bedarf einfach ergänzen. ich beabsichtige…