Archiv vom ‘2. Juni 2017’

Artikel

neu

aufm plattendreher.

water

und zugleich sorry mr.waters. das ist ein satz mit x. nix…
möge sie angesichts der weltlage auch brandaktuell sein – was texte und aussage angeht – musikalisch ist sie ein plagiat ihrerselbst. alles schon mal gehört, auf the wall, the final cut und den soloalben. es fehlt eigentlich nur noch der gitarrensolo-einsatz von david gilmour und wie sind zurück in den späten 70ern. schade.
ich hatte es befürchtet. ich glaube alle pf-mitglieder (rick wright ausgenommen) haben musikalisch alles gegeben was ihnen gegeben war…

beweise?

der nostalgie wegen darf sie im plattenschrank bleiben – aber oft wird sie nicht gespielt werden…

***