Schlagwort ‘dezember’

Artikel

brücken

brücken – sowohl in real als auch im übertragenen sinne. ich hoffe alle geneigten leser sind gut über die brücke ins neue jahr gewandert und heisse sie alle hier willkommen. zum anderen hat mich meine grosse entdeckung vor einiger zeit heinrich kühn wieder einmal gepackt. und was bietet sich besser an als ‘verhunzte’ urlaubsbilder weiter zu verhunzen! 😉 mit brücken aus dem wörlitzer gartenreich!

zuerst die namenlose ziegelbrücke im oranienburger park

... von dirk derbaum auf 500px.com

dann die sonnenbrücke

... von dirk derbaum auf 500px.com

sie überspannt den sonnenkanal (welch wunder) im wörlitzer park und zu guter letzt (zumindest für heute) – die gusseiserne

... von dirk derbaum auf 500px.com

“Die 1791 gebaute Eiserne Brücke über den Georgskanal war die erste Brücke aus Gusseisen Deutschlands und des gesamten europäischen Festlands. Die gegossenen Einzelteile sind miteinander vernietet. Als Fussgängerbrücke stellt sie eine im Maßstab 1:4 verkleinerte Nachbildung der Iron Bridge in England (bei Coalbrookdale) aus dem Jahr 1779 dar, der ersten Gusseisenbrücke der Welt.” (ich zitierte aus der wikipedia)

alle 3 sind faszinierend aber so angelegt das eine spiegelei-fotografie schwierig ist und mir diesmal nicht gelungen ist ;-). so sind alle bilder mit veschiedensten objektiven aufgenommen und nachher mit analogfx aus der beliebten nick-filterkollektion (die nun doch weiterentwickelt wird) bearbeitet. bis sie – zumindest entfernt – die anmutung von kühns photo haben…

in diesem sinne – immer eine ausreichend grosse speicherkarte bzw. einen leeren film in der knipse und immer das passende motiv vor den augen. und dieses das eine oder andere mal auch mal unabgelichtet im kopf speichern 😉

***

Artikel

stille

stille herrschte hier über die weihnachtstage. das liegt daran das wir in die ruhe eingetaucht waren – nichts gibt das treffender wieder als die beiden bilder von gestern früh

silent morning

silent morning

zum ersten mal lies sich die sonne blicken – aber so wirklich vermisst hatten wir sie nicht.
es waren entspannte, ruhige verwöhntage. danke an die lieben menschen die das möglich gemacht haben. die uns mit lecker essen und dem zugehörigen service verwöhnt haben, das zimmer immer wieder auf vordermann brachten, die saune vorbereitet haben – sorry wenn ich jemand vergessen habe. es ist mir selten in einem hotel aufgefallen das dem gast so viel lächeln geschenkt wird! und das trotz maximalstress! wer also mal eine auszeit geniessen will dem sei der wörlitzer hof ans herz gelegt!

über den angrenzenden park – insbesondere seine brücken – wird noch zu berichten sein – wie auch über den benachbarten in oranienbaum.
ich tue mich nur etwas schwer mit dem tippseln… faule zeit unter den jahren!

Artikel

dem stress entfliehen

wie sagte schon der gute karl valentin? richtig „wenn die stille zeit vorbei ist wird es auch wieder ruhiger!“
wir haben uns gesagt – genau wie in den letzten jahren – weg aus dem weihnachtsstress und verwöhnen lassen. diesmal ist das dessau-wörlitzer gartenreich unser ziel. und was soll ich sagen – es hat sich richtig mühe gegeben uns willkommen zu heissen

ein pomfortionöser sonnenuntergang am ende unseres anreistages. freuen wir uns noch aufs abendessen und eine ruhige nacht…

***

***

ps
danke an die leute von der gastwirtschaft im küchengebäude die auch an diesem trüben, dunklen tag ihr gemütliches lokal geöffnet hatten und uns mit leggor #gaffee und kuchen verwöhnt haben!

***

Artikel

kindheitserinnerungen

ich war eigentlich der meinung sie ist älter, aber nein von 1971. die modelleisenbahn im verkehrsmuseum zu dresden

ich wollte sie einfach mal wieder sehen. die grösste modelleisenbahn die ich bis dato kannte. und so habe ich mich an einem sonderöffnungstag (für haushalttag 😉 ) aufgemacht sie zu besichtigen. und ein paar bewegte bilder eingefangen – ne eisenbahn wirkt irgendwie bewegt mehr.

sicher kann sie nicht mit der grossen anlage in der hamburger speicherstadt mithalten aber vieles habe ich wiederentdeckt was es schon vor 40 jahren so gab! und ich hab sie als kind schon geliebt und immer wieder besucht!

also ein gut angelegter urlaubstag – zumal an einem montagmittag der gang über den striezelmarkt nicht gar so anstrengend war!

***