Schlagwort: #kirchensafari

DerBaum >

sonntags

sonntags geht man in die kirche – auch wenn es schon sonnabend war. und was für eine – im nachhinein habe ich gelernt, daß es einstmals eine der grössten wallfahrten mitteleuropas war. auch das ‚böhmische lourdes‘ genannnt!



Bazilika Panny Marie Bolestné



ein ensemble aus einem kreuzgang, 7 kapellen, 37 gemalten bildern aus der geschichte der wallfahrt, einer heiligen quelle und eben der kirche

Unserer Lieben Frau der Schmerzen

auch von innen ein beeindruckendes bauwerk


ich finde man sollte das ensemble mal gesehen haben – es ist nicht im besten zustand – wer weiss wie lange… hier ist es zu finden! und hier ist die zugehörige #kirchensafari-seite!
einen sonntagsausflug gab es auch, bevor mich morgen der wieder hat. ich bin gesundheitlich wieder soweit hergestellt, daß ich es wieder mit arbeiten probieren kann…


in diesem sinne wünsche ich der geneigten leserschaft noch einen geruhsamen sonntagnachmittag!


***

von den sühnekreuzen

es gibt neuigkeiten – von den alten zeitzeugen – den #sühnekreuzen. es gibt tatsächlich welche die werden auf steinhaufen gefunden, gesichert und vergessen und nach über 30 jahren dann doch aufgestellt. und von denen hatten auch die grössen den genres noch nichts gehört – herr kuhfahl erwähnt es mit keiner silbe. gemeint ist dieses:



es steht jetzt wieder in burhardswalde (ja, das wo früher margon-wasser herkam. oberhalb vom müglitztal.) und die ganze geschichte steht hier! danke an familie rappel für den hinweis – ich hätte es wohl sonst in der tagespresse überlesen! und weil wir beim thema sind – es galt im böhmischen ein paar kreuze zu (be-) suchen die letztens aussen vor geblieben waren – zum einen in graupen



hier hat mich die barocke wallfahrtsanlage so überwältigt (eine #kirchensafari ohne gleichen!), daß ich glatt vergessen habe vom mittleren kreuz ein ordentliches bild zu machen – da müssen wir wohl nochmal hin. und zum anderen in kulm (das vom berühmten mittelalterweg ‚kulmer steig‘). dort finden sich im dunstkreis der kirche 3 kreuze:



eine in bezug auf #sühnekreuze ereignisreiche zeit! in diesem sinne noch einen schönen sonnabend-abend!


***

sonntags

geht man in an die kirche. auch wenn es schon am sonnabend war. unser eigentliches ziel war ein anderes – der grösste rattenkönig europas! zu finden ist er hier:



im Mauritanium – dem naturkundemuseum in der residenzstadt altenburg. und so sieht er aus



nein, natürlich nicht – aber so

32 an den schwänzen verknotete, mumifizierte ratten bilden ihn – irgendwie schaurig beeindruckend



die skatstadt musste diesmal ein wenig aussen vor bleiben – wir hatten die wetterwarnung im hinterkopf. obwohl es strahlenden sonnenschein gab – wie auf den bildern von unseren zwei zwischenhalten auf dem heimweg zu sehen ist. und sich auch zeigt welche kirche(n) oben gemeint sind.

Wallfahrtskirche St.Marien in Ziegelheim — KlickKlack für dir #kirchensafari



Langenleuba-Niederhain — KlickKlack für die #kirchensafari

Den Fund von zwei steinen gibt es ebenfalls noch zu vermelden – einer ist wohl nur ein grenzstein zwischen zwei gemeinden


der zeite ist ein echtes sühnekreuz welches wir allerdings nicht gestern sondern vor 3 jahren besucht haben – das aber hier noch keine würdige erwähnung gefunden hat!

Sühnekreuz Jückelberg — KlickKlack für die #sühnekreuz-seite


in diesem sinne noch einen schönen restsonntag und bleiben sie hoffentlich trockenen fusses!


***

vaterfahrt oder himmeltag oder?

wie auch immer man den tag nennen möchte – wir haben einen richtigen männerausflug gemacht!


zum einen um einen mir bis dahin unbekannten denkstein zu suchen. der entpuppte sich als eingesperrt und ich weiss auch nicht an was man eigentlich denken soll


aber in seine nähe fand ich dann noch diesen, der mich beim freilegen meinen wanderstock gekostet hat und mit dem ich auch nix anfangen kann – bisher… (nachgehen geht bei komoot, lohnt aber nicht 😉 )


und weil ja christlicher feiertag ist lagen auch noch zwei kirchen am wegesrand



und was war da noch mit vater?


richtig – alles gute zum vatertag papa! 😉


***



ps – der raps blüht im gebirge noch in aller pracht! hier an der kahlen höhen kirche



***

sonntags

sonntags geht man in die kirche – auch wenn es schon am sonnabend nachmittag war. endlich hat es geklappt einemal die bergkirche zum heiligen kreuz in tharandt auch von innen zu besichtigen




schon erstaunlich was man do oben auf dem felssporn mit blick auf 3 täler son finden kann. mehr gibts natürlich wie immer auf der zugehörigen #kirchensafari – seite. und weil man das angenehme ja mit dem nützlichen verbinden soll gabs auch noch das?


in diesem sinne noch einen schönen sonntag rogate – heute noch mit verdis requiem (zumindest für uns)


***

den kopf freipusten…

muss manchmal sein. heute war die möglichkeit dazu – ohne von oben nass zu werden. gepustet hat es auch aber nicht zu sehr. gutgetan hat die runde – nachzugehen hier – trotzdem! auch wenn das eigentliche ziel – der knöffelborn oberhalb von seifen (mit einem f!) eher sehr unspektakulär war. aber die erashöhe hat das wettgemacht! so ein liebevoll gepflegter wanderrastplatz, mit schutzhütte und gipfelbuch! gleichzeitig ergab sie die gelegenheit das #sühnekreuz in ruppendorf noch von den anderen seiten aus abzulichten und in eben jenem ruppendorf und in seifersdorf zu unternehmen. auch da ein dank an die beteiligten die es möglich gemacht haben das ich beide kirchen auch von innen bewundern durfte! ein paar impressionen vom tag:




auch die beiden besuchten kirchen seien hier kurz im bild vorgestellt – die #kirchensafari-seiten folgen noch…


wie schreibt der blognachbar herr rappel immer so treffend?
was schön war:

-die stille im wald bis aufs vogelzwitschern
-picknick in aller ruhe
-ein gipfelbuch!
-getroffen hab ich niemanden!

was nicht so schön war:

-nichts

darauf noch ein wenig gelbes und noch einen schönen tag gewünscht


***