Schlagwort ‘#kirchensafari’

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche.

ich halte den artikel heute ganz kurz hier – ich verweise auf zwei seiten in die ich viel recherche gesteckt habe inklusive zwei besuchen vor ort! (ein beonderen dank an herrn pfarrer rechenberger der mir sowohl kirche als auch gruft aufgesperrt hat!) 😉
alles über die kirche steht hier und alles über die unter ihr befindliche gruft hier. – und es wird mehr geben. aber jetzt erst mal gibts frühstück!

in diesem sinne einen wunderschönen sonntag!

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche. meint hier die weihnachtlich geschmückte (das kann man hier schon gut sehen) stadtkirche ‘sankt peter und paul’oder auch herderkirche.

ein ganz besonderer punkt ist der altar. ursprünglich wurde er dem letzten lebensjahr von lucas cranach dem älteren (der ja gleich auf dem nebenan auf dem jakobskirchhof bestattet ist und dessen original-grabstein hier in der kirche gesichert wurde) zugeordnet. aber es ist dann doch ein werk von seinem sohn – dem jüngeren.

besonders sind auch in der eher schlichten kirche sehr beeindruckende epitaphien.

und da dieses ganze so umfangreich wird wird es eine #kirchensafari-seite geben die alles ein wenig genauer beleuchtet.

in diesem sinne einen schönen sonntag allen geneigten lesern!

***

UPDATE: die seite zur herderkirche ist online –> hier entlang!

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche. nochmal in die von bockelwitz – ein teil der #kirchensafari.
schauen wir heute einmal hinein

altar by dirk derbaum on 500px.com

schlicht und schnörkellos kommt der innenraum daher. höhepunkt sind wohl die beiden fenster

windows by dirk derbaum on 500px.com

gestiftet hat sie der herr rittergutsbesitzer heinrich emil naumann auf kroptewitz…

alles weitere findet sich auf eben jener oben erwähnten #kirchensafari-seite. in diesem sinne einen schönen sonntag allerseits.

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche. wegen der #kirchensafari.

in die kirche zu heynitz.

dank herrn pfr. tauchert – der extra aus burkhardswalde kam – wurde mir auch aufgetan.

ein schickes kleines dorfkirchlein – sehr schön vorgerichtet. auf der wetterfahne prangt jetzt auch die jahreszahl 2017! höhepunkt der ausstattung ist gewiss der taufengel.

und wenn man einmal im dorf ist dann lohnt sich auch der kleine spaziergang zum park und schloss heynitz.

heynitz

ebenfalls sehr schön saniert (noch im gange! – vor allem das zugehörige rittergut). innen allerdings nur zu bestimmten anlässen zu besichtigen.

mehr – vor allem auch details und bilder gibts wieder auf der zugehörigen #kirchensafari-seite!
in diesem sinne einen schönen sonntag und prost expresso!

***