I

licht und kontrast bei langzeitbelichtungen. bunt und schwarzweiss. mal guggn ob ich mich rantasten kann.

beide bilder sind mit 1,3 sec belichtungszeit aufgenommen – das erste mit blende 16 – das 2 mit blende 29. ansonsten sind sie nur ein wenig geradegerückt (ich hab die angewohnheit die cam immer schief auszurichten auf dem stitiv) – ansonsten unbehandelt.
aufgenommen in der dämmerung gestern morgen. ich weiss eigentlich war das licht identisch, nur durch mich begrenzt, ich müsste es noch mal mit verschiedenen lichtverhältnissen probieren aber dafür wars mir gestern zu ungemütlich im winterwald 😉

ich weiss auch nicht – mir gefällt das wenige licht besser – es wirk grafischer und durchaus kontrastreich.
das mit dem scharfstellen kann ich nachvollziehen – auf ner mattscheibe im fast dunkeln – das ist schwierig. da kann vllt. moderne technik helfen? ein laser-entfernungsmesser?

ich denke weiter drüber nach – so lange ich dadurch einen grund hab frühmorgens in den wald zu fahren – gut!

in diesen sinne einen schönen sonntagabend!

***

1

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, der ist ja für mich 🙂
    Auch wenn das dunklere Bild technisch betrachtet etwas unterbelichtet erscheint, finde ich es hier auch schöner, viel stimmungsvoller. Dadurch, dass es große fast schwarze Flächen hat, reicht der Kontrast auf jeden Fall. Ein HDR aus beiden, mit eher konservativen Einstellungen, könnte vielleicht noch interessant sein 😉
    Separater E-Messer würde für die Mattscheibenkamera nur bedingt helfen. Die alten Falter mit fest eingebauten Optiken haben meist einfache Entfernungsskalen, aber die modularen moderneren normalerweise nicht – da müsste man sich erst mal die Mühe machen, für jedes Objektiv auszumessen, welcher Balgenauszug welcher Einstellentfernung entspricht. Dann ist die Kombi aus Einstelllupe und starker Taschenlampe oft doch praktikabler … Oder eben pi mal Daumen fokussieren und ganz weit abblenden.

    Antworten

    • ja genau, für dich und mich. und alle die nicht bloss knipsen sondern sich was dabei denken 😉 – mit den balgenkameras kenne ich mich viel zu wenig aus. darum weiss ich gar nicht so genau wie das scharfstellen dort geht. ich weiss nur von meinen analogen objektiven das es selbst da an modernen kameras schon tricky ist. ablenden geht natürlich immer – ausser –> siehe vorigen artikel…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.