• sonntags

    geht amn in die kirche. diesmal war es wirklich so. in fulda, letzten sonntag. die michaelskirche zu fulda – der älteste nachbau der grabeskirche zu jerusalem in deutschland – erbaut vor über 1000 jahren – zwischen 820 und 822!!! ein beeindruckender bau – in seiner schlichtheit! vom inneren gibts keine kaum bilder – weil verboten. also achtung forbidden pictures: die krypta reizte mich aber auch zu seh 😉 – wer mehr lesen und sehen will – in der wiki geht das! und zuletzt noch ein ausblicj auf kommendes – der hohe dom zu fulda – eigentliches ziel meines aufenhaltes ebenda… in diesem sinne einen schönen – kurzen sonntag. dank dieser…

  • #schlössersafari – #unterwegs teil I

    unterwegs in den kurzurlaub sollte die erste station fulda sein. auf dem weg dahin hatte ich mir vorgenommen den park vom schloss altenstein nochmals zu besuchen nachdem wir 2014 ja schon einmal dort waren. wie es manchmal so geht – plötzlich aufmerksamkeit meinerseits – ein schild burgruine! also notbremsung und rechts abbiegen und es zeigt sich dieses feine ensemble die burgruine winterstein. immerhin 1307 erbaut! allerdings seit der zeit des 30-jährigen krieges – genauer seit 1638 – verlassen und verfallen. aber die reste der wasserburg sind noch zu sehen nicht zuletzt auch die ehemaligen gotischen fenster die wohl bei der renovierung 1513 eingenaut wurden gleich nebendran die kirche des ortes…

  • #schlössersafari

    fazit für die letzten tage – viele besuchte burgen und schlösser und diverse kirchen – vor allem in hessen. zum krönenden abschluss heute ein besuch bei den urhebern der aktion – den netten leuten von der burg posterstein. so gab es gelegenheit einmal bei einem #gaffee ein wenig über die safari, die beteiligten blogs und social-media zu schwatzen. und dabei auch viele bilder zu betrachten ? es sind noch ganz viele sachen im kopf, aber die müssen erst einmal warten. wenn es interessiert hier gibts meine gesammelten #schlössersafari – bilder zu sehen. ***

  • es gibt tage

    die gibt es viel zu wenig. so wie freitag und gestern. tage an denen nichts muss und alles kann. und die noch dazu mit schönstem frühlingswetter aufwarten! also habe ich mich gestern mal nach pillnitz aufgemacht – passt ja zur #schlössersafari.   das wetter war so schön ruhig das sogar ohne langzeitbelichtung schöne spiegelungen möglich waren   leider in der anderen richtung nicht so – den balzenden enten sei dank 😉   da die natur gerade erst anfängt zu ergrünen ergeben sich noch tolle durchblicke!   was immer wieder fasziniert (obwohl es ja nicht soooo gross ist – das palmenhaus!   und um zu beweisen das es wirklich frühling wird…

  • die im licht steh’n…

    so heisst die aktuelle sonderausstellung im stadtmuseum dresden. und da ich heute meinen ersten urlaubstag (von insgesammt 4) in heimatgefilden verbringe habe ich es genutzt das die städtischen museen dresden ab freitagmittag keinen eintritt kosten. und mir ganz viele porträt-fotos angesehen. schon spannend – die leute zu den strassennamen die man(n) seit jahrzehten kennt mal von angesicht zu angesicht zu sehen! nach eingehendem betrachten der exponate – einige bilder kann man hier ansehen (wie lange nach der ausstellung das noch gehen wird weiss ich natürlich nicht) hab ich dann noch ein wenig in der sonne gesessen. der fühling gibt heute aber quch alles! und dabei noch jemanden entdeckt na wer…