#kirchensafari,  #sonntags,  #spurensuche,  #sühnekreuze,  #unterwegs

erkundungen

sonnabendvormittag – das wetter sieht halbwegs stabil aus. eine guter zeit für erkundungen im erzgebirgsvorland. sprich im müglitztal. ich hatte vor einiger zeit von lustigen felsnamen gelesen – schattenfels, märchenwand und pumuckelaussicht. die wollte ich ansehen


für wanderer eher unspektakulär aber bei kletterern oder zum bouldern recht beliebt. ganz hochzusteigen habe ich mir verkniffen. allein und ein sehr glitschiger untergrund man(n) muss nix provozieren. eigentlich hatte ich gedacht ich muss wieder zurück bis ins tal um meinen eigentlichen zielpunkt zu erreichen aber siehe da manchmal muss man einfach immer weiter gehen und es wird doch eine runde! mit einem wegelosen abschnitt über typische erzgebirgswiesen (meine hoffnung war immer – wenn es traktorspuren gibt musst du zu fuss auch durchkommen)

eigentlich wollte ich den ‘Kuhlke-Gedenkstein’ suchen. und ich fand ihn!


er bekommt natürlich seinen platz bei den #sühnekreuzen.
und ich habe festgestellt – es ist im augenblick richtig nass in der gegend – alle bäche sind gut gefüllt. so gabs denn auch gelegenheit wieder ‘weiches wasser’ zu knipsen.


und es ergab sich das ich endlich einmal an zwei kirchen gehalten habe an denen ich bisher immer vorbeirollte – zum einen in döbra


zum anderen in liebenau


sie bekommen haben natürlich beide noch ihre #kirchensafari-seite! in diesem sinne einen schönen sonntag – ich gehe jetzt erst einmal in den frostigen morgen spazieren.


***

nachtrag:

die seiten zum kuhlke-stein und den beiden kirchen sind fertig und als bildunterschrift eingefügt!


***

6 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.