• habe ich

    habe ich der geneigten leserschaft eigentlich schon einmal den grundgenialen dok-film ‘flüstern und schreien’ empfohlen? über rock- und punkmusik in der spätesten ddr? nein? dann sei das hiermit getan: klickklack zur passenden mediathek (für den herrn rappel – dort gibts auch noch einen böttcher in voller länge zu sehen, von 1972!) und weil es flussabwärts dieser tage schon die ersten schneeglöckchen gab auch von mir ein plümschen nicht so schön wie die bimmel-plümschen aber für ein iphone-foto im nieselregen doch ganz gut… und eine traurige nachricht gibt es zu vermelden – einer der ganz grossen schauspieler der letzten 50 jahre (oder noch ein paar mehr) ist gestorben – dieter mann!…

  • heute

    gibt es zweimal musik. aus traurigem anlass. zum einen ist John Miles gestorben. sie wissen der erfinder der pop-hymnen: zum anderen der charismatische sänger der pink floyd des ostens -OMEGA- János Kóbor. die musik bleibt…

  • böse ereignisse

    …zeigen wie wichtig es ist derzeit noch vorhandes zu dokumentieren um es der nachwelt zu erhalten! nein, es geht nicht um gesprengte kollossalstatuen in afghanistan oder zerstörte tempel im irak – es geht um das andenken direkt vor der haustüre! ein symbolbild dazu auf dem lieblingsfriedhofspark wurden in der nacht zu gestern 11 grabstellen bzw. grabsteine beschädigt (ich setze hier mal den fb-link ein, wer da angemeldet ist kann es sich genauer anschauen). dabei wurden bronze-intarsien aud den grabsteinen gebrochen. diese – also die grabsteine – sind dadurch jetzt irreparabel beschädigt und die erinnerung für immer kaputtgemacht. und der materialwert dürfte unglaublich klein sein – also eine völlig sinnlose tat!…

  • dresden grüsst seine gäste

    nachtrag zur fotoausstellung. unser gestriger kinobesuch bot die möglichkeit gleich noch ein paar freveltaten der derzeitigen baupolitik aufzusuchen.       ‘dresden grüsst seine gäste’ – früher als eingang zur stadt vom hauptbahnhof kommend ein blickfang – verkommt jetzt in einem dreckigen, zugigen hinterhofgang. passt. (genau wie der ganze umbau der prager strasse nach 1990 bzw. noch schlimmer nach dem hochwasser 2002…) ein ganz interessanter beitrag zum thema findet sich hier – auch mit historischen fotos!) und auch den touristenhöfen auf der rückseite der westseitengeschäfte gelegen zwischen den 3 interhotels geht es nicht besser. einer ist weg – von irgendwelchen modgeschäften überbaut und der andere fristet ein gar kümmerliches dasein.…