sonntags

…geht man in die kirche auf den kirchhof. im ausland. in böhmen. im gebirge.
aufmerksam bin ich durch ein foto bei flickr geworden. und für mich beschlossen – das ist so nahe an der grenze da wage ich mich hin. ins ausland. allerdings zu fuss, die clara habe ich in zinnwald stehen lassen. und was soll ich sagen – der ausflug hat sich absolut gelohnt.

maria himmelfahrt von dirk derbaum auf 500px.com

das wetter passend zu ersten richtigen herbsttag. die kirche ‘Kostel Nanebevzetí Panny Marie’ (maria himmelfahrtskirche) ist im augenblick wohl entweiht. alle fenster sind verrammelt, die türen ebenso. aber ich konnte im inneren ein gerüst entdecken und das dach ist auch neu gedeckt.

aber der kirchhof – friehaf kann man es kaum nennen – hat es in sich.

graves von dirk derbaum auf 500px.com

das wäre in good old tschermanie nie denkbar. krumme, halb, halb und ganz umgefallene grabsteine. bis auf 3 -4 ausnahmen alle älter als 70 jahre. und die meisten deutsch. hier muss ich auf einen weiteren – noch zu schreibenden – artikel verweisen in dem ich mich mit den steinen befassen will. aber das braucht zeit. und ich weiss noch nicht wie die bilder am besten zu entwickeln wären. darum heute nur ein paar bildchen die ich mit dem lomo-plaste-teil aufgenommen habe

crossII von dirk derbaum auf 500px.com

(wie aufgenommen – die sind so dunkel und unscharf). aber pasen in meinen augen gut zum grundtenor der örtlichkeit. und eins mag ich wieder ganz besonders

cross von dirk derbaum auf 500px.com

erinnert mich das motiv doch verdammt an caspar david friedrich. so eitel bin ich dann doch! 😉
so richtig konnte ich dieses bild dann doch nicht mehr geniessen dann es erschienen tatsächlich zwei frauen und haben die blumen auf einem der neuen gräber ausgetauscht. und so unter beobachtung – noch dazu im ausland – das ist nix für mich.
fest steht das ist auf alle fälle noch einen ausflug im winter wert. ganz unbedingt.

in diesem sinne einen schönen sonntagabend. heute mit polizeiruf aus magdeburg wenn ich mich nicht täusche..

***

update: jippie, ich habs geschafft – die grabsteine! – bitte lesen sie hier!

***

0

(7) Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • danke dir. ich habs ja nicht wirklich gefunden sondern bloss nachgemacht 😉 – ich weiss das es im grenzgebiet noch viel mehr solche orte gibt – es wurden ja in den späten 1940er jahren ganze ortschaften geschleift. aber ich tue mich schwer mit unseren nachbarn. und kanns gar nicht erklären warum, ich habe viele tolle urlaube bei ihnen erlebt. vielleicht überlege ich jetzt ja nicht mehr so viel 😉

      Antworten

  1. Super Bericht – schön, wenn ich eine Anregung geben konnte! Und: keine Angst vor den Nachbarn, da gibt es nicht wenige, die sich mittlerweile wieder auf ihre deutsche Geschichte besinnen. Ich bin in den frühen 1990er Jahren im Riesengebirge mal als Nazi beschimpft wurden, ansonsten habe ich von unseren tschechischen Nachbarn nur positve Eindrücke (mit kleinen Ausnahmen im Straßenverkehr, da sind ein paar ganz besondere Spezis unterwegs). Insgesamt ist Nordböhmen viel zu interessant, um es fotografisch links liegen zu lassen. Wenn da noch weitere Anregungen gewünscht werden: schau mal durch Christoph Biebersteins´s Seite (https://www.flickr.com/photos/147756367@N08/albums), Christoph hat ein paar Jahre drüben gewohnt und ist mit dem Herzen und der Knipse immer noch ein halber Böhme!
    Beste Grüße. Norbert Kaiser

    Antworten

    • danke, ich lese bei ihm schon geraume zeit mit und habe schon so manchen ort im hinterkopf gespeichert. – und angst hab ich nicht, eher ein schlechtes gewissen. ist ne lange geschichte. zu lang hier aufzuschreiben…

      Antworten

  2. Pingback: ich habs versprochen – derbaum

  3. Pingback: 2x november – derbaum

  4. Pingback: der alte friedhof im gebirge – derbaum

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.