derbaum

schreibt ...oder auch nicht!

Zeige Inhalte
Artikel

die vorstellung war erbärmlich!

stimmt, das geht ja gar nicht. mimen mitten unter den zuschauern, das halbe stück muss man stehen, durch dunkle museumsgänge in der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ schleichen, gemälde im vorbeigehen ignorieren

(und was für welche!).

und das nennt sich dann theater! war es! und zwar ganz grosses! theater. im museum!
danke an herrn rappel für den tip, ich hätte es im spielplan wahrscheinlich übersehen. zumal ich – das muss ich zu meiner schande gestehen – noch nie etwas von ‚ALTE MEISTER‚ des östereichischen schriftstellers thomas bernhard gehört hatte.

aber abends in die gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ 😉 (ein schelm wer…) und dann noch theater im intimen rahmen unter den augen der madonna – das klang zu reizvoll! also haben wir uns die karten vom nikolaus in den stiefel schieben lassen und auf gemacht in die gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘.

schnee und eis getrotzt und dann oben beschriebenes szenario in der gemäldegalerie alte meister erlebt. immer unter den wachsamen augen des wachpersonals (das ganze ist ja irgendwie hochsicherheitszone) wird man durch die halbe ausstellung der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ geführt. (die andere ist ja zur zeit baustelle) vorbei an rubens, cranach, dürer, rembrandt um dann im (derzeitigen) canaletto-saal der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ im stehen den ‚ersten akt‘ zu erleben. was dann für ein sprachliches feuerwerk mit 3? hervorragenden gesangseinlagen vom irrsigler gezündet wurde kann man(n) nicht wiedergeben. da hilft nur selber ansehen.
ich muss allerdings auch sagen als dann schluss war (nach kleinen 90 min) war es gut das schluss war in der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘. die aufnahmefähigkeit meinerseits war erschöpft. eine grossartige leistung der 4 darsteller

ich bewundere immer wieder was die so für mengen text auswendig lernen. und in der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ aufführen!
also fazit – ein gelungener abend in der gemäldegalerie alte meister.

was mich nur am rande noch interessieren würde – hat schon mal jemand gezählt wie oft das wort ‚kunsthistorisches museum‘ in dem stück vorkommt? in dem stück das gestern abend in der gemäldegalerie ‚ALTE MEISTER‘ aufgeführt wurde.

***

Artikel

sonntags

wenn barbaratag ist.

ist es kalt und frostig draussen.

frosty

was mich nicht abgehalten hat zweige zu holen.

und nebenbei ein wenig zu knipsen.

portal von dirk derbaum auf 500px.com

extra mit dem frühbus nach dölzschen gefahren. um dieses portal auf den ‚film‘ zu bannen. und jenen hohlweg auf dem ersten bild. den habe ich in erinnerung immer ein wenig hohler vor mir. aber so isses halt.

der himmel war aber auch spannend, einmal aufgenommen mit dem holga-objektiv

early von dirk derbaum auf 500px.com

und einmal mit dem pincap, also der lochkamera

early von dirk derbaum auf 500px.com

eins noch

nut von dirk derbaum auf 500px.com

und nun hoffen wir das die zweige zum heiligabend auch aufgeblüht sind.

schönen sonntag noch 😉

***

Artikel

wege

auch im dezember, wenn die pfützen gefroren sind.

wege von dirk derbaum auf 500px.com

kurz unter null grad war es heute morgen, aber ein bis 5 bilder sind es dann doch geworden. alle aufgenommen mit dem pinhole bei 30sec belichtungszeit. und meister kühn lässt grüssen, vor allem bei dem bild hier:

pott von dirk derbaum auf 500px.com

machmal trifft das loch von der lochkamrea halt ganz gut 😉

arthur

und wer geburtstag hat muss singen

happy birthday ozzy, das du erst 68 wirst hätte ich nicht gedacht.

***

Artikel

freitags

zur blauen stunde auf den weihnachtsmarkt an der frauenkirche gehen?

blue moon von dirk derbaum auf 500px.com

kann man machen. zum einen war etwas zu besorgen zum anderen schwirrten mir ein paar bilder im kopf herum die ich fotoapparieren wollte.

aber es kommt immer anders als man denkt. die die ich wollte hab ich nicht und die die ich hab will ich nicht 😉

church von dirk derbaum auf 500px.com

stimmt natürlich nicht, aber anders als ich wollte sind sie schon. eigentlich wollte ich wieder auf kühns spuren wandeln. aber das einzige verwertbare ist das

church of our lady von dirk derbaum auf 500px.com

das motiv ist gut, der baum ist noch ein wenig dominant. aber es war wohl doch schon zu dunkel. das bild ist über 3 min belichtet aber ich musste noch ganz schön entwickeln das man überhaupt etwas sieht. da ist das zweite exemplar

church von dirk derbaum auf 500px.com

wesentlich besser. der unterschied ist das objektiv. während das eine wirklich mit dem pinhole cap aufgenommen wurde ist das zweite eine holga-aufnahme (wie die anderen beiden auch). heisst die nikon mit holga-objektiv bestückt.
wieder ein wenig experimentiert, gelernt und nun zufrieden in den abend und ins wochenende…

***