Archiv vom ‘18. Oktober 2011’

Artikel

stell dir vor

…es ist nebel – und keiner geht hin!

 

sonntagsmorgens  –  das thermometer sagt brrr, alles in dir sagt – faulsein ist angesagt, nur die augen sagen – da ist nebel überm fluss!

was tust du dann?

 

richtig, du kämpfst lange mit dir und einem fotografenherz. und dann ringst du dich durch deine gastgeberin darauf aufmerksam zu machen! uff- entscheidung abgeschoben! und sie sagt was deine faulheit befürchtet und dein photographenherz erhofft hat – “los wir versuchen es”!

also in windeseile in die klamotten, knipse angesackt, ins auto und auf zum fluss. dank umleitung dauert es auch noch länger als gedacht (die ampeln sind sonntagsmorgens eh alle rot).

aber dann da – und siehe da der nebel auch noch! ein traum von motiven. also los und knipsen!

aber – das kamerateil sagt keinen mucks? wie das? ist doch fast neu! und dann fällt dir ein – du hattest doch den akku zum laden…..

 

 

das wars dann mit nebelbildern vom fluss….

 

vorhin

 

es hätte so schön sein können! in diesem augenblick liebst du dein vierfon – das haste ja schliesslich immer dabei! also aus der not eine tugend gemacht – das geländer meint es gut und lässt zu das du das gerät darauf abstellen kannst! und nun ein paar langzeitbelichtungen…

 

das einzige was dich stört ist die fehlende zoom-funktion – so ist immer die sonne präsent – aber das nützt nun mal nix…

und deine gastgeberin zaubert auch mit dem licht! phantastische bilder sind rausgekommen

an einem sonntagmorgen! mit nebel! und mit hingehen!

.

danke!