Alle Artikel von ‘September 2011’

Artikel

was bleibt?

ich liebe meine stadt – das wissen alle. und ich liebe es im zwinger zu sitzen und touris zu beobachten (so wie auch auf der treppe von der brühlschen terasse oder aufm johann). und gestern hat das wetter wieder so gelockt – also hab ich mich nach der arbeit noch in den zwinger gesetzt. und mir vorgestellt wie er wohl ohne touris aussieht 🙂

also die nikon ausgepackt, ganz profan auf den brunnenrand gelegt, den 720nm infrarotfilter drangeschraubt und geknipst! rausgekommen ist das:

 

und im nachhineinn gibt mir das bild zu denken.

was bleibt, von den tausenden bildern die jede stunde dort gemacht werden. vom flüchtigen besuch in einem barocken meisterwerk – flüchtig wie die leute auf meinem bild. das ist nur 30sec belichtet und trotzdem hat kaum jemand so lange ausgehalten! das prozedere ist immer gleich – ankommen in der mitte – einmal die runde rum *knips’knips* weiterstürmen…. und ich bin mir ziemlich sicher – höchsten 50% der bilder werden noch einmal eingehend betrachtet! wozu also die knipserei in einem ensemble von dem man nicht einmal weiß warum es zwinger heisst???
warum überhaupt knipsen?
ist nicht alles schon tausenmal abgelichtet worden?

irgendwie macht es mich nachdenklich – auch was meine eigene knipserei angeht. und das nicht erst seit heute….

zum technischen des bildes (auch so als erinnerung für mich) – 85mm (hier eher zu lang, ging aber geradeso), blende halb zu, filter davor (autofokus aus sonst sucht er sich dusslig), 30sec belichtungszeit bei sonnenschein und schon sieht das so

aus!
ein wenig nachbearbeiten und obiges bild kommt zustande! was mich immer wieder beeindruckt bei den infrarot-aufnahmen ist die detailschärfe – selbst auf große entfernungen! ich werde das weiter verfolgen…

notiz an mich selbst – immer sonnenblende dran sonst gibte es ganz eklige streulichter in pink 🙁

 

Artikel

hd filming

ich bin ja erklärter gegner des filmes mit der dslr. das gerät ist ein photoapparat und demzufolge auch zum photographieren da! war meine meinung und ist es auch immer noch. wobei ich echt überrascht worden bin. von mir selbst.

letzte woche in der lieblingskirche

zu freiburg. fieberhafte vorbereitungen für den papstbesuch (kabel verlegen, lautsprecher und fernseher anklemmen, stühle einräumen) und plötzlich erschallt die orgel! in ihrer vollen lautstärke und klangfülle! keiner wusste wie lang. und ich hatte die nikon beim wickel – das vierfon (mit dem ich dann schon mal ein video aufnehme) irgendwo in der tasche verramscht! den moment wollte ich dann aber doch festhalten. also fiel mir ein – die d5100 kann doch video! in hd! also kurz repetiert wie es geht und auf denn! autofokus aus – iso jenseits von gut und böse – aber mir ging es eigentlich nur um die musik!

das ergebnis hat mich dann doch fast umgehauen:

(ich empfehle volle auflösung bei vollbild – sofern die hardware dafür mitspielt)
 

den bildausschnitt, die schärfe und auch die ruckelei bitte ich zu entschuldigen – ich hatte keine brille auf – konnte also den fokus nicht recht einstellen und ohne stativ ist wohl auch schlecht filmen! und wer die lichtverhältnisse im münster kennt, der wird wie ich überrascht sein ob der bildqualität! hut ab nikon!

eins ist aber fakt – ich werde weiterhin photographieren und nicht filmen, aber bei passender gelegenheit noch einmal bewusst einen probefilm drehen 😉

.

ps – vom ton bin ich dann aber eher enttäuscht!

Artikel

ein resümee

zwei wochen, 2223km autofahrt (stimmt wirklich!), weniger kilometer zu fuss, wenig seilbahn gefahren, ungefähr 1200 photos (erstaunlich wenig), 5 tage schwer erkältet gewesen und weder zu- noch abgenommen. das ist der vergangene urlaub in zahlen…

ansonsten bin ich unheimlich zu dank verpflichtet – den lieben menschen die mir den aufenthalt in der ferne ermöglicht haben, die mich an ihrem tisch speisen und unter ihrem dach schlafen liessen!

die es mir ermöglicht haben schönheiten der natur

oder auch die von menschen geschaffenen

zu besuchen, bestaunen und manchmal auch abzulichten! die photographische seite ist noch lang nicht ver/bearbeitet, aber bei flickr gibts ein set wo sich die besten ergebnisse sammeln werden!

und ich werde bestimmt auch noch auf das eine oder andere erlebnis hier eingehen…. (das ist kein versprechen – eher eine drohung!)

noch ein wort zur letzten station – freiburg im papstfieber – einiges was mich stutzig gemacht hat, einiges was mich verärgert hat – aber vieles was ich, nachdem ich die bilder gestern gesehen habe, gut verstehen kann! und

ich liebe diese kirche!

.

.