Schlagwort: märz

DerBaum >

Karfreitag


wir neulich schon erwähnt – hierüber gilt es noch zu berichten.



die halde haniel – an der grenze zwischen oberhausen und bottrop. 126m überm geländeniveau wurde hier von 1963 bis 2006 abraum aus der zeche haniel abgelagert – ingesamt 120 millionen tonnen. ganz oben gibts die inarallation ‘Totems Ibarrola’ aus eisenbahnschwellen und ein grosses amphitheater – beider leider sehr in die jahre gekommen. und ein klein wenig unterhalb das ‘papstkreuz’ welches seit karfreitag 1992 dort oben steht. gefertigt wurde es für den besuch von johannes paul II. im jahre 1987. und von unten – eben der zeche haniel bis zum kreuz führt ein kreuzweg. alles darüber kann man hier nachlesen – ich habe nur einmal alle stationen besucht und abgelichtet




zu jeder tafel gehört noch ein spruch aus der zeit (mehr oder weniger – die spare ich mir hier) und ein objekt aus dem bergbau bzw. der bergbaugeschichte.



in der wikipedia steht das eine 15. station gibt – die habe ich aber nicht gefunden. wer weiss. und die 12. station fehlt in beiden galerien – die ist eben jenes papst-kreuz.



das ganze ist ein freiluft-altar gebaut aus einer alten lore mit einer tischplatte.
insgesamt ein durchaus lohnenswerter ausflug – der blick von oben ist einfach atemberaubend. leider musste ich dann ein wenig eilen – ein kräftiger regenguss zog auf. aber ich habs geradeso zur clara geschafft. in diesem sinne einen stillen karfreitag!


***

orgeln im palast

es war wieder einmal soweit, an einem mittwoch abend gabs orgelei mit ‘unserer eule’ im schönsten konzertsaal entlang der elbe! diesmal musizierte mari fukumoto aus japan und das motto wa#spätromantische orgelwerke’. die hatten es in sich, waren grossartig, perfekt gespielt, aber… irgendwie nicht passend für orgel und saal (meine meinung) die herren brahms und reger.


ersterer hätte bei dieser auswahl und registrierung viel besser in eine silbermannsche dorfkirche gepasst und die opulenten reger-werke gehören in eine kathedrale mit einer grossen orgel – die sind nicht für eine konzertsaal-orgel wie unsere eule gemacht. schade. schade auch das dieses konzert so schlecht besucht war – das hatten weder die organistin noch die musik verdient. und – es muss wohl in der neuen saison immer farbe im spiel sein – pure musik geht nicht mehr?


Fazit – es war eine gute stunde mit guten freunden, toller musik – auch wenn es das eine oder andere zu bemängeln gibt. immer meiner eigenen meinung nach, wohlgemerkt. auf ein neues irgendwann..


***



ach so – heute ist übrigens gründonnerstag – da war doch noch was?!







***

Sonntags

Sonntags – wenn Palmsonntag ist. Geht man in die Kirche. Auch wenn es schon am Dienstag war. So ein kleiner Fund am Wegesrand – irgendwo zwischen Soest und Paderborn. Im Nirgendwo.
Aufmerksam geworden durch diese Sandsteinsäule am Strassenrand


habe ich mal wieder – sehr zur ‘Freude’ von rau r4pun2el eine Vollbremsung hingelegt um das ganze genauer zu betrachten. Und es stellte sich heraus ein Kreuzweg führt zu dieser kleinen Pilgerkapelle, der




Kapelle zur hilligen Seele

Woher der Name stammt ist nicht geklärt, ich hätte es ja mit Heiliger Seele gedeutet… mehr steht hier – auf der #kirchensafari-seite. Da gibts auch alle Kreuzwegstationen zu sehen.
in diesem Sinne einen schönen Palmsonntag!


***

luft schnappen

luft schnappen tut not, auch wenn es einekurze woche war. aber der urlaub war ebenso anstrengend wie die tage danach. also gings heute früh gen gebirge. allein, frau r4pun2el hütet mehr oder weniger das bett und früh – vor dem angekündigten grossen regen. Hat nicht geklappt, es hat zwischendrin immer mal wieder kräftig geschüttet, so wie in diesem augenblick



also habe ich meine wanderpläne eingedampft und hab wieder einmal den tiefenbach-wasserfall besucht (was mir ja letztens dank schnee und eis verwehrt war). er hat gut wasser!


so unterschiedlich interpretiert software die szenerie – die cam war die gleiche das eifon 😉 links 4sec mit slowshutter, rechts 9sec mit spectre aufgenommen. ohne stativ, nur aufs geländer aufgesetzt. der kurze spaziergang fand dann sogar im trocknen statt. und dann gabs was womit niemand gerechnet hatte:


nein, ich meine nicht die kirche – ich meine SONNE! für vielleicht 20 minuten schaute der gelbe ball durch die wolken. zufall das ich gerade an der kirche zu liebenau war. ( #kirchensafari-seite! ) weil es so schön wurde hab ich gleich noch diesem kawentzmann einen besuch abgestattet. mein stock soll mal verdeutlichen wie gross dieses, leider halb in der erde versunkene, kreuz ist!



so war das mit meiner kleinen luftschnapp-rundreise heute morgen – auch wenn es ganz anders gedacht war, es hat gut getan!


***



PS. – die weihnachtspyramide in geising eignet sich auch hervorragend als osterbrunnen! 😉


***

neu auf dem plattendreher

oder – die platte ohne b-seite!



pünktlich zum erscheinen dieses meisterwekes traf es hier ein – aus dem vereinigten königreich. eine platte die es in dieser konstellation nie wieder geben wird. eine illustre schar der weltbesten gitarristen spielt eine der schönsten filmusiken ever für einen guten zweck. (alle erlöse gehen an krebs-stiftungen)


viel spass beim erraten wer alles mitgemacht hat! und so klingt das dann:




viel spass beim anhören und übrigens – auch den zugehörigen film ‘local hero’ kann man gut mal ansehen!


***