Schlagwort ‘dresdensisches’

Artikel

fred stein

fred stein – dresden-paris-new york — dresden. he is back home.

auch wenn es seine heimatstadt und sein -land nicht gut mit ihm meinten ist er jetzt wieder hier angekommen. zumindest in seinen bildern. in einer ausstellung im landhaus zu dresden (gemeinhin auch als stadtmuseum bekannt). ich empfehle dringend einen besuch! und wer es nicht schafft der sei ganz lieb zum #gaffee eingeladen und kann dann hier den ausstellungskatalog durchblättern.

einen wermutstropfen gibt es natürlich wieder. das landhaus hat eines der schönsten treppenhäuser in der stadt

und wird durch die zwei komischen lampen so richtig entwertet. leider. (über die im treppenhaus abgestellte kunst rede ich lieber gar nicht erst!)

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche in den wald. auch wenn es schon am sonnabend war. aufmerksam gemacht durch herrn rappels mtb-tour haben wir gestern die hohe brücke bei bonnewitz ge- und besucht.
eine brücke, mitten im wald, die einen kleinen wanderweg über ein kerbtal führt und die eigentlich kein mensch braucht 😉
erbaut

nicht weil man sie brauchte sondern weil es um diese zeit mode war.
da kommst du im busch um die ecke und stehst vor diesem bauwerk

hohe brücke IV von dirk derbaum auf 500px.com

hohe brücke III von dirk derbaum auf 500px.com

von der anderen seite

hohe brücke II von dirk derbaum auf 500px.com

weil es so schön war.
auch das mitgeführte ‘altglas’ in form von 1.8/50mm von pentacon aht ein gutes bild abgegeben

hohe brücke I von dirk derbaum auf 500px.com

ein ins bauwerk eingelassener stein verrät das die brücke von 1982-1986 instandgestzt wurde

und ich muss zu meiner schande gestehen das ich bis zu dieser woche noch nie etwas von dieser brücke – respektive diesen brücken gehört hatte. denn es gibt mindestens noch eine, aber wenn ich jetzt richtig weiss sogar noch mehr. also ist der weg – der letzten endes nach pillnitz führt auf unserer wanderliste für die kühlere jahreszeit gespeichert.
bis dahin aber erst einmal noch einen schönen sonntag! so ganz ohne unwetter…

***

Artikel

ein ZAUBERhafter abend…

ein ZAUBERhafter abend war der sonntagabend. mit grossartigen FLÖTEntönen!
lange geplant. sehr lange. und sehr lang darauf gewartet. genau seit dem 19.12. 2017. an diesem tag habe ich die karten für die semperoper gekauft.
um sich beZAUBERn zu lassen. von eben jenen FLÖTEntönen. die der herr

aufs notenpapier gebracht hat! und die ja hinreichend bekannt sein dürften. eine grossartige königin der nacht, ein solides pärchen pamina und tamino, ein hinreissendes paar papagena und papageno. und auch alle anderen hatten einen guten abend. so wie auch die damen und herren der staatskapelle dresden unter der leitung von moritz gnann

ein gelungener abend – es hat uns viel freude bereitet. und die akustik in der oper ist auch grossartig! (haben wir wieder einmal festgestellt…)

und eine premiere gabs – wir waren zum ertsen mal auf dem balkon der oper! da hat meine einen tollen blick auf die altstadt (wirkt von innen im foyer bei weitem nicht so beeindruckend!)

***

Artikel

vorgugger

...

‘meine zeit liegt in deinen händen’ – grabschmuck auf dem loschwitzer friedhof. mit bezug auf den bombenangriff 1945.
mehr von meinem besuch auf besagtem friedhof wird es geben.

in diesem sinne einen ZAUBERhaften abend allen geneigten lesern…

***

Artikel

auf den spuren

auf den spuren von heinrich kühn und august kotzsch. des einen wirkungsgebiet und durchaus auch photographie-stil und des anderen photographie-technik. herr kotzsch wandelte in vornehmlich in loschwitz und blasewitz mit seiner plattenkamera umher und lichtete die leute und die gegend ab. mit leuten hab ich ja nicht so (und seit gestern noch weniger) aber diesen teil der stadt kann man schon mal erkunden 😉 so geschehen am pfingstmontag. begleitet – wie fast immer – von frau r4pun2el.

eigentliches ziel war der rhododendron-park in wachwitz.

rhododendron von dirk derbaum auf 500px.com

leider waren wir wieder einmal in der falschen zeit #unterwegs – wie schon mehrfach in diesem jahr – diemeisten pflanzen waren schon verblüht…
macht aber nix, es gab auch so genug zu sehen. feine brücken

bridge von dirk derbaum auf 500px.com

bridge von dirk derbaum auf 500px.com

noch blühende plümschen

akelei von dirk derbaum auf 500px.com

zurück zum schillerplatz – um den dampfern bei einem leckeren eis zuzusehen

meissen von dirk derbaum auf 500px.com

und nach einer erneuten überquerung des blauen wunders zum wiederholten male das wohnhaus von friedrich wieck zu bewundern.

freidrich wieck von dirk derbaum auf 500px.com

im kopf hatte ich auf diesem spaziergang die photographie-kunst von heinrich kühn, der ja auch in dresden geboren wurde. nun habe ich keine plattenkamera und erst recht keine möglichkeit gummidrucke auf verschiedensten papiersorten auszuführen. also habe ich versucht das ganze mit meinen digitalen möglichkeiten nachzuvollziehen und umzusetzen. es hat mir spass gemacht und ich bin ganz happy mit den ergebnissen. (alle photos sind mit dem iphone bzw der nikon-coolpix aufgenommen und im nachgang mit ‘nassplatte’-filtern bearbeitet).

und naochwas habe ich gerlernt – auch rudolf mauersberger hat in oberloschwitz gewohnt

in diesem sinne einen schönen start in ein sommer-wochenende!

***