• weihnachten in weimar

    das hier befindliche bild vom weihnachtlich geschmückten cranach-altar in der herder-kirche habe ich auf bitte der kirchgemeinde ebenjener kirche gelöscht. verwöhnen lassen am rande der klassikerstadt – es hat uns gutgetan. klassik allüberall – in erster linie goethe, dann herder und bauhaus mit abstand schiller und wieland. es wird zu berichten geben – bestimmt! und DER klassiker musste natürlich diesmal auch sein! 😉 ich hoffe die geneigte leserschaft hat die weihnachsttage ohne stress und streit überlebt und sich so erholt wie wir! ***

  • von nebel und spitz-bergen – oder der plan ist alles

    feiertag in sachsen – also können wir doch mal. wir können, früh beizeiten aus dem bett huüfen, picknick einpacken und los. so war der plan und so wurde er umgesetzt. allein – es gab draussen folgendes bild womit klar ist – picknick ist nicht. fernblick vom auserkorenen ziel auch nicht – aber tolle stimmung trotzdem! so gesehen auf dem weg zum cottaer spitzberg. von diesem hat man normalerweise einen tollen rundblick (man gugge bei herrn rappel)- nur heute nicht. wir haben ihn – den spitz-berg – trotzdem tapfer erklommen! nur um dann wieder abzusteigen und das letzte, noch nicht gefundene, sühnekreuz auf der cottaer flur zu suchen. was soll ich…

  • von sühnekreuzen, kapellen und wegsäulen

    zu den kreuzen kommen wir später hier. erst einmal zur kapelle bzw. dem weg dahin.     unser ausflug am sonntag hat so spass gemacht und noch sachen offengelassen – also sind wir noch einmal ins östlichste osterzgebirge gefahren. um die peter-paul-kapelle in krasny les zu besuchen zu der es uns am sonntag zu weit war. und wir haben sie gefunden:     hinten lugt sie durch die bäume.         da steht sie – irgedndwo im nirgendwo. neben dem alten kellergeschoss     eines gebäudes des aufgelassenen teils von schönwald. von aussen wurde sie in den letzten jahren wohl mal saniert (ich hab irgendwo was von 500000€…

  • von kreuzen, höhen und wind

        wen es wundert das es heute keinen üblichen sonntags-artikel gibt – das hat böse gründe. das stehst man(n) wie immer gegen halb 5 auf um sich mit kulturhistorie zu beschäftihen und dann – datenbankfehler auf allen eigenen webseiten. PANIK – ‘gestern gings noch. du hast nichts gemacht. haste nen virus. haste irgendein update verpsst. ???’ ftp-programm seit mac-os update veraltet. also neues suchen. dann nachdenken . vielleicht iisses ja der hoster? kurz vor 5 hotline anklingeln. kann man machen – ist ja sonntag. wie immer – schnell, freundlich, kompetent! (hier ein ausdrückliches danke an alle host-europe-mitarbeiter – ihr habt mich noch nie hängenlassen und es hat selten so…

  • orgeln im palast

    das erste orgelkonzert der neuen saison – diesmal wieder mit holger gehring. ich habe ihn ja mal despektierlich als keinen riesen auf der orgel bezeichnet – muss aber diese meinung revidieren (nach mehreren auftritten die wir inzwischen erlebt haben). obwohl wir uns einig sind – ein zwei falsch töne waren wieder dabei. aber das muss vielleicht so!     das motto des konzertes – ‘drei metropolen – drei meister’. es gab mendelssohn, gustav adolf merkel und heinrich reimann zu hören. ein satz aus dem programmheft trifft es: “im unterschied zu mendelssohns werken, die heute noch jeder orgenist kennt, konnten sich die beiden folgenden stücke nicht dauerhaft im repertoire halten. oder…