kulturelles

Artikel

spurensuche

im zusammenhang mit meiner spurensuche vor einiger zeit habe ich wieder etwas interessantes gefunden. es gab nicht nur eine eisenbahn von pirna nach gottleube sondern auch eine von pirna nach dohma! bzw. grosscotta. von ihr gibt es tatsächlich auch noch spuren zu finden.

aber zug fährt hier schon lange keiner mehr.

wer möchte kann den ehemaligen bahndamm entlang spazieren.

ich bin heute nur ein kurzes stück gelaufen. ich will nochmal hin denn es gibt noch interessante sachen zu entdecken. glaube ich. dazu zu gegebner zeit mehr. und das war mein beitrag zum heutigen “tag des offenen denkmals” – offener kann es eigentlich nicht sein.

mein eigentlicher begehr war wieder der forellensteig. wie man bei komoot sehen kann war ich nicht weit aber dafür lange unterwegs. über 2 stunden. bei einer gehzeit von 14 minuten! 😉

vorgugger?
na gut:

... von dirk derbaum auf 500px.com

in diesem sinne noch einen schönen sonntag!

***

nachtrag:

sonne gabs heute auch! manchmal ist kitsch so schön… (morgens kurz vor 6…)

***

Artikel

premieren

seit ca. 50 jahren besitze und sammle ich – mit unterbrechungen – schallplatten. und trotzdem gibt es manchmal noch premieren. so habe ich jetzt zum ersten mal eine probepressung direkt aus dem presswerk zum probehören bekommen. (also ist schon ein paar tage her – aber ich wollte stillschweigen bewahren)

so ganz ohne cover, ohne label – nur mit musik. und die hat es in sich! ich muss auf einen weiteren artikel aufmerksam machen – den muss ich aber erst noch schreiben 😉 – wer mehr von der musik und der band lesen möchte der lese bitte hier und hier. ich muss das alles nicht noch einmal abtippen – wozu gibt es denn dieses internetz? für mich ist die platte klasse geworden, wenn auch durchaus anspruchsvoll wenn nicht gar schwierig zum hören. aber das ist ja gut so.

ich hoffe ich habe die geneigten leser jetzt neugierig gemacht. wie das fertige vinyl dann mal aussieht kann man hier

schon ein wenig erahnen. und ich werde natürlich berichten wenn es erschienen ist – das vinyl.

ein probestückchen zum hören und sehen gibts auch

und wer es bestellen will und damit die band ein klein wenig unterstützen vor allem aber jahrelanger arbeit anerkennung verschaffen möchte kann das hier.
und genau um diese anerkennung geht es mir, das ist also kein werbepost sondern eine persönliche empfehlung meinerseits… und danke das ich ein klein wenig beim entstehungsprozess dabei sein durfte…

in diesem sinne – einen schönen freitag!

***

Artikel

orgeln im kulturpalast

der LISZT! deeer LISZT!

das grossartigste orgelstück weöches ich seit langem gehört habe!

die frau r4pun2el fand den mendelssohn noch besser aber mein favourit das abends war eben liszt. erstaunlicherweise weil ich sonst nicht so der fan seiner musik bin.

aber von anfang an.

gestern abend war es soweit. auch wir heben die neue konzertsaison eröffnet – mit dem orgelkonzert an der eule-orgel im kulturpalast.

aus einer ungewöhnlichen perspektive – parkett, reihe eins in der mitte. sehr gut!

man sitzt gut und hört sehr gut. einzig wenn man die orgel sehen möchte muss man weeeiiit nach oben sehen 😉

der zufall wollte es das wieder herr michael schönheit die manuale, pedal und register bediente. er hat mich ja am sonnabend schon begeistert und war auch gestern wieder souverän und mit leidenschaft solist!

ein wenig hat er mich an den ‘virtuos’ von wilhelm busch erinnert ( wer die geschichte nicht kennt sollte sich die kleinen 2 minuten nehmen und sie sich – hier – vorlesen lassen. und die bilder dazu ansehen! 😉 )

zuletzt noch ein kleiner spaziergang über den neumarkt

die dicke von dirk derbaum auf 500px.com

und schwuppswar der schöne abend vorbei.

und noch ein zufall – gestern wäre der 106 geburtstag eines weiteren meisters der orgel gewesen – john cage!

***

Artikel

nachtrag zum sonntag

erstes wochenende im september bedeutet hier in dresden? ja genau

töpfermarkt am goldenen reiter – liebevoll auch tüppelmarkt genannt. eine institution im kalender – alle jahre immer wieder gern!

bals haben wir unseren haushalt auf handgetöpfertes geschirr umgestellt 😉

auch in diesem jahr gabs was neues

– mit #gaffee – tassen ist die umstellung schon gelungen –

und was wäre der markt ohne seine musik – seit jahr und tag mit gewohnt hoher kuuuhlness und qualität dargeboten von

der kalender für nächstes jahr ist schon gestellt…

ps – dank meiner gestrigen migräne konnte der artikel erst heute und so…

Artikel

geburtstage

was haben beide bilder miteinander gemeinsam? auf den ersten blick nichts. auf den zweiten aber doch. der eine wird heute 30 der schöpfer der anderen würde heute 200.
der eine ist mein kind – der andere der silbermann des 19.jahrhunderts – friedrich ladegast. bei mdr-kultur gibt es eine feine sendung über den berühmten und doch ein wenig vergessenen orgelbauer.

also HEBBIE GEBURTSTAG – vor allem fürs baumkind!
das orgelbild ist von der ersten grossen orgel die ladegast gebaut hat – im merseburger dom.

und so klingt franz liszt auf eben jener orgel

***