Schlagwort: juli

DerBaum >

beobachtungen – reprise

erinnern sie sich noch an den titel ‚beobachtungen‘ hier in dem kleinen webtagebuch? das war vor ziemlich genau 3 Jahren – wenn sie schauen mögen –> klickklack
nun seit heute nun die reprise des geschehens


magen-darm hat mich wieder. nicht ganz so schlimme wie damals aber immer noch schlimm genug um krankgeschrieben zu sein…
für heute sollen es zwei kleine beobachtungen vom arztbesuchsweg sein – knipsen kann ich auch wenn es mir bescheiden geht.


***

was soll ich sagen – aus solidarität macht auch der kater wieder mit. – die dinge wiederholen sich…

danke an herrn rappel für das bild!


***

premiere

es ist kaum zu glauben aber hier


waren wir seit der neueröffnung in dieser durchaus spannenden, mich sehr ansprechenden (man entschuldige bitte mein neudeutsch – aber ein besseres wort fällt mir nicht ein) location


noch nicht. gestern nun also premiere! und was für eine!


eine deutsche erstaufführung – premiere war im april. operette vom feinsten! genau mein ding (nicht) – aber ich hab mich königlich amüsiert. auch wenn ich das ganze nicht ernst nehmen konnte – zu sehr hat es mich an willi schwabes ‚rumpelkammer‘, lilian harvey und willy fritzsch erinnert. hier steht mehr vom werk – das vekneife ich mir jetzt. anerkenndend muss ich aber sagen – eine feine ensemble-leistung. überzeugend musiziert, gesungen, gespielt und getanzt! reichlich zweieinhalb stunden vergingen im flug. auch esel war begeistert – hat sich aber zum glück beim mitsingen zurückgehalten…


***

PS – wer einen eindruck haben möchte wie dieses werk dann so klingt der schaue (respektive höre) hier (auf eigene gefahr!)

sonntags

sonnatsg geht man in die kirche. auch wenn es schon am sonnabend war!


ja, gestern noch einmal die ‚alte kirche‚ in coswig – in wesentlich ruhigerer atmosphäre und mit lieber begleitung! more to come – vllt. sogar in der kommenden woche schon – mal sehen wie es mir so geht ;-). heute dann – passend:


nein, keine kirche – ein ort der erinnerung


gut sitzen lässt es sich da im schatten unter 6 grossen eiben an diesem sommersonntag…

und zu guter letzt noch eine kleine remineszenz an diesen artikel

danke frau r4pn2el für das porträt!

in diesem sinne noch einen schönen restsonntag und – schwitzen sie nicht so!


***

Nachtrag:

ich möchte ihnen heute mal den blog/das geschichtenbuch von renatus deckert ans herz legen – unter ‚Wolken und Kastanien‘ erschien heute eine geschichte die mich beim lesen sehr berührt/beeindruckt und auch ein klein wenig neidisch gemacht hat. viel spass beim lesen –> klickklack – wenn sie denn mögen!


***