• sonntags

    geht man in die kirche. oder so. noch dazu wenn es so hervorragende musik gibt wie heute.auszüge aus haydns ‘die sieben letzten worte unseres erlösers am kreuze’wenn es jemand anhören möchte dann geht das hier. aber dann kam das hauptwerk mozarts grossartigstes werk, das requiem. eine feine aufführung, von leichter zischelei des chores mal abgesehen. und zwei hinweise noch.einer an den veranstalter – vielleicht ist es sinnvoll das dirigentenpult mit teppich zu belegen. weder haydn noch mozart sind steptanznummern.ein zweiter an junge eltern. auch wenn ihr eure kinder sehr liebt – weder haydn noch mozart sind werke für säuglinge. auch wenn es nach ‘leichter muse’ klingt. ihr tut damit weder…

  • wege

    in memoriam heinrich kühn. (nein, keine runder geburtstag des dresdner photographen und auch sonst nix aufregendes. ausser das mich seine art das licht einzufangen ja seit dem sommer fasziniert. (ich dachte ich hätte schon darüber berichtet – scheint aber nur phantasie gewesen zu sein. nur einmal kurz erwähnt – hier).seine art bilder zu entwickeln kann ich nicht nachvollziehen, zum einen fehlen mir die räumlichkeiten, zum anderen ist das verfahren des gummidruckes recht giftig 😉aber ich habe in der letzten woche einen weg gefunden auf digitalem weg ähnlich anmutenden bilder zu erstellen. mit einem PinCap für meine nikon. es ist nicht unkomliziert, erfordert viel geduld, ein gutes auge und zeit! aber…