• unbekanntes terrain

    habe ich gestern mal erkundet. muss ich zu meiner schande gestehen. obwohl es nur 20km vor der haustür liegt.     ich hatte die namen zwar schon gehört, bin aber noch nie dort gewesen. darüber gestolpert bin ich neulich hier. das es in sachsen ein enges schmalspurnetz gegeben hat wusste ich. aber das da die sogenannte “rübenbahn” gefahren ist nicht. es gibt durchaus noch interessante reste zu finden. zumindest im winter – im sommer dürften die brücken recht zugewachsen sein.     bleibt zu erwähnen das es ein kalter, sonniger morgen war   das es noch viel zu entdecken gibt und das ich noch einmal hinfahren werde! in diesem sinne…

  • gute reise

    allen die heut unterwegs nach hause oder zu freunden oder wie auch immer sind. ich habe mal wieder der autobahnkirche in wilsdruff einen besuch abgestattet. das licht der noch sehr niedrig stehenden sonne war toll. lies sich allerdings auf den bildern nicht so gut einfangen! möge es nirgendwo eine road to hell sein 😉 ***

  • und da war da noch

    die aus der zeit gefallene landschaft. mit see und schloss verwunschenen inseln mit bäumen und einem geheimen garten in diesem sinne einen schönen tag voller träume und schöner erlebnisse! *** ps – noch ein wenig bach zum träumen? bitte: aufgenommen gestern in der kirche zu loschwitz! ***

  • wege

    und umwege. die ruhe unter den jahren hat mich verleitet mal bergbahnen zu fahren – leider in begleitung diverser horden von wolfskinheads. aber was nimmt man für diesen ausblick nicht alles in kauf. das bild ist übrigens nicht bearbeitet (nur ein wenig abgedunkelt) – das ist mit dem analogen nikkor-objektiv fotografiert das ich mal geschenkt bekommen habe. ich bin immer wieder begeistert wie schön das vignetten setzt weil es für analoge nikons gerechnet ist.das eifon durfte auch nochmal   das wetter war also auch interessant! und nicht zuletzt hatte ich noch mein privates orgelkonzert in der kirche zu loschwitz. das war richtig gut, geheizt, leer und feine musik von bach!…