sächsisches

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche (auch wenn es schon ein paar jahre her ist). aber die hier passt so schön zu meiner gestrigen kreuztour. und da es heute aus gieskannen regnet muss ich eben mal ins archiv greifen. (auch wenn die kirche schon einmal teil eines artikels war 😉 )

umfassend saniert von 2007 bis 2010 macht sie ein gutes bild

ich zitiere:

Die Kirche St. Wolfgang zu Glashütte

Um 1490 wurde in der Gegend des Zusammenflusses von Prießnitzbach und Müglitz Silber gefunden. 1495 wurde der Ort „Glashütt“ erstmals erwähnt und erhielt 1506 Stadtrecht. Damals gehörte Glashütte zur Kirche in Johnsbach. Im Jahre 1521 wird mit dem Kirchbau auf einem Grundstück begonnen, welches Herzog Georg der Bärtige erworben hatte. 1535 wird die Kirche St. Wolfgang geweiht.

mein eigentliches ziel waren aber steinkreuze – was wunder. so stehen im bärensteiner forst gleich zwei.

der Schwenke-Stein

 

und das Lüttichau-Kreuz

 

eine spannende runde bergab und -auf. die mich dann doch wieder angestrengt hat… irgendwann bin ich hoffentlich mal wieder ausdauernder…

auf dem heimweg hab ich dann noch kurz in schlottwitz haltgemacht um dieses kreuz

zu dokumentieren

***

Artikel

sonntags – die zweite

er versprach ein lichter tag zu werden, die nase schnieft also ab nach draussen – den ganzen kerl lüften. und da ich meine letzte notiz an mich noch gut im kopf hatte gings in die andere richtung – in den tharandter wald – da gehts nicht so oft bergauf und -ab. und die gelegenheit in der gegend war günstig – ich konnte zwei neue steinkreuze ins archiv aufnehmen. das kleine ringel gibts hier nachzuvollziehen und es hat gutgetan – schnieft der autor…

noch ein kleines suchbild

und jetzt einen tollen sonntag allen da draussen – lasst euch nicht wegwehen!

von sturm war heute früh allerdings noch überhaupt nichts zu sehen oder merken…

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche.

ich halte den artikel heute ganz kurz hier – ich verweise auf zwei seiten in die ich viel recherche gesteckt habe inklusive zwei besuchen vor ort! (ein beonderen dank an herrn pfarrer rechenberger der mir sowohl kirche als auch gruft aufgesperrt hat!) 😉
alles über die kirche steht hier und alles über die unter ihr befindliche gruft hier. – und es wird mehr geben. aber jetzt erst mal gibts frühstück!

in diesem sinne einen wunderschönen sonntag!

***

Artikel

irgendwie

binnenleuchte

isses ja richtiger kitsch.

war es richtig gut – vier tage weg (naja fast). im barock verschwunden – in kulturlandschaften par excellence, in wäldern, an und in schlössern. ich hab noch einiges zu berichten, aber ich komm nicht nach. und druck mach ich mir nicht deswegen – es wird sich ergeben…

***

Artikel

es gibt so tage…

es gibt so tage da hat man(n) noch resturlaub. und frau r4pun2el hatte den wunsch wolle abzuholen. im online-store. also haben wir uns in die sächsische provinz aufgemacht. und was soll ich sagen? es gab alles was ich in der provinz so mag! #kirchensafari und kreuztour! und orgel zum lauschen!
lange auf der liste für die kirchensafari stand röhrsdorf bei meissen. der zufall will es das ebenda ein steinkreuz zu finden ist! eine schöne kirche

eine tolle kirche mit dem wohl schönsten taufengel in ganz sachsen (sorry heynitz) über die zu berichten sein wird. so wie über das an der ostseite des kirchhofs stehende steinkreuz

ein weiteres steht nur ein paar km entfernt am weg von reichenbach nach bockwen

und das letzte für heute direkt am ziel unserer fahrt in lommatzsch

über diese beiden wird natürlich auch zu berichten sein!

hören hatte ich gesagt – bitte

(ich hab heimlich bei den proben zugehört 😉 )

es war also ein (wieder einmal) rundum guter tag!

***

ach ja – die wolle haben wir auch bekommen! 😉

***

UPDATE: ich hab die links zu den erwähnten steinkreuzen und zur kirche in röhrsdorf ergänzt!

***