Babisnau

unweit des kreuzes von bärenklause gibt es ein weiteres – in babisnau. es ist in der umfassungsmauer des gute an der bärenklauser strasse eingelassen.

im eigentlichen sinne kein sühnekreuz sondern eher eine betsäule. wobei das relief, das den christus am kreuz unter einem säulenbogen zeigt, hier in der hofmauer den gleichen zweck efüllt.

das kruzifix stammt aus dem 13. jahrhundert ist aber erst seit 1568 (die jahreszahl rechts unten) an dieser stelle. vorher war es im augustiner-eremiten-kloster altendresden beheimatet dem dieses anwesen zinspflichtig war.
nachdem es 1827 durch den gutsbesitzer weise erneuert worden war stürzte die mauer in späterer zeit ein. das relief wurde glücklicherweise geborgen und 1960 wieder in die mauer eingesetzt. die jetzigen besitzer behandeln es wohl sehr sorgsam – es ist sogar eine glasscheibe davor angebracht.

ein kleines detai ist mir noch aufgefallen – am direkt danebenliegenden gutsgebäude gibt es einen schlussstein mit der jahreszahl 1803

schon spannend diese kleinen historischen details…

zurück

***