Archiv vom ‘31. August 2015’

Artikel

10mm

brennweite in der weiten landschaft – kann das gehen?
nachdem der tag anders als geplant, gewünscht, erwartet gestartet ist hab ich versucht das beste draus zu machen. da ich sowieso eine zweit-karte brauchte hab ich mir die in badf schandau besorgt und schon war ich fast komplett ;-). nur ins kirnitzschtal bin ich nicht noch mal zurückgefahren sondern weiter und zu einer der schönsten aussichten in den rechtselbischen felsen.

und dort eben jene frage gestellt – macht das sinn mit dieser extremen brennweite in der weiten landschaft zu photographieren? möge der geneigte leser sich sein eigenes urteil bilden – ein paar bilder

gamrig-9

gamrig-8

gamrig-7

gamrig-6

gamrig-5

gamrig-4

gamrig-3

gamrig-2

gamrig-1

ich denke das kann man machen. (alle sind im lr mit dem kodak100+ preset bearbeitet – ansonsten as shot).

mein lieblingsbild von heute ist allerdings das:

10mm

so war es am ende doch noch ein guter tag!

***

na gut und nun auch noch musik:

***

Artikel

stell dir vor…

oder besser nicht.
es ist montag morgen, ein freier tag – einfach so mitten im jahr. man(n) freut sich seit wochen drauf – felsen, wasser, bäume, himmel, keine menschen. und fährt früh zeitig los. dahin wo die welt am schönsten ist. und alles passt. sonne, tau, temperaturen. man(n) baut alles auf (sogar ans stativ gedacht!) um die welt die so

morning

aussieht abzulichten.
allein die kamera sagt irgendwas von -E- . bedeutet? genau, keine speicherkarte inside. nun muss man wissen das ich seit 5 wochen eine d200 mein eigen nenne. die ja mit cf-karten arbeitet. und mir darum meine mitgeführte ersatz-sd nichts, aber auch gar nichts nützte. erster reflex, alles in den kofferraum knallen und schnell wieder heim. aber die romantik hat gesiegt – das eifon musste herhalten. und ein zwei bilder kann ich ganz gut leiden.

kirnitzschtal-2

kirnitzschtal-3

kirnitzschtal-4

auch die schlangenkiefern stehen nach wie vor gut da – allen hochwassern zum trotz.

kirnitzschtal-1

und dann die flucht in die heimische höhle antreten um mit der welt und der vergesslichkeit zu hadern!

more to come? irgendwann vielleicht – wenn mal wieder ein perfekter tag mitten in der woche ins haus steht und eine speicherkarte am man(n) ist…

musik? heute nicht…

***